Breath of the Wild



The Wind Waker - Der Zephirtempel
Finde den Weisen
Dein nächstes Ziel befindet sich nördlich von Port Monee: Die Zephir-Insel (A4). Schnellstmöglich kommst Du dorthin, indem Du dich nach Port Monee wirbelst und ein Feld nach Norden segelst. Vor dem Eingang befindet sich eine sonderbare Statue, die einen starken Windstrom von sich gibt. Mithilfe Deiner Eisenstiefel kannst Du an sie herankommen und sie dann mit dem Stahlhammer zerstümmern. Im Innern wirst Du wieder eine Steintafel sehen, bei der Du wieder das Lied nachspielen musst. Nachdem Du die Hymne des Zephirgottes gespielt hast, wird wieder der Geist des Weisen erscheinen, der Dich bittet, einen neuen Weisen zu finden, der dasselbe Instrument spielt.

Den neuen Weisen wirst Du mit Makorus auf Tanntopia (F6) finden, also wirbel Dich dorthin. In der Nähe des Wasserfalls wirst Du ihn spielen hören und sogar Noten herauskommen sehen, also ist die einzige logische Schlussfolgerung: Du mssst in den Wasserfall hinein. Benutze also den Greifhaken, mit dem Du dich dann mithilfe von R herunterlassen und in die richtige Richtung drehen musst, um hereinzukommen. Bevor Du dich zum Tempel begibst ist es jedoch zwecks zahlreicher Dekublattmanöver ratsam, nach G4 (Zweiaugen-Riff) zu fahren und sich dort, indem Du dem Oktalus besiegst, eine größere Magieleiste zu holen. Diesen findest Du leicht, wenn Du nach einem Möwenschwarm Ausschau hälst. Nun kannst Du mit Makorus wieder zur Zephir-Insel fahren. Mit seiner Hilfe kannst Du nun den Tempel betreten.

Der Terratempel
Nimm Makorus auf und geh durch die Tür. In diesem Raum solltest Du zuerst herunterspringen und die beiden Gegner erledigen. Wenn sie nicht sofort erscheinen, lauf ein wenig herum. Wenn Du 100 Rubine ergattern willst, pflanz mit Makorus Bäume in die beiden Löcher. Jedoch musst Du ihn so oder so steuern, denn damit es für dich in diesem Raum weitergeht, musst Du mit Makorus runterspringen, nach hinten durchlaufen, hochfliegen und dann auf den Schalter steigen. Jetzt steigst Du selber auf so eine Sprungfeder, ziehst die Eisenstiefel an, und dann wieder aus. So wirst Du hochgeschleudert und landest wieder auf der oberen Ebene. Hier wiederholst Du dies, nur benutzt Du jetzt, wenn Du oben bist, das Deku-Blatt, um nach hinten durchzufliegen, was jetzt möglich ist, da der Luftstrom weg ist. Nimm Makorus auf und geh in den nächsten Raum. Setzte Makorus wieder ab und besiege die beiden Armos-Wächter, indem Du ihnen auf die rote Stelle auf ihrem Rücken schlägst. Leichter geht dies, wenn Du sie vorher mit einem Pfeil ins Auge betäubst. Nachdem Du das getan hast, benutze das Deku-Blatt, um das Gitter hochzufahren. Nimm Makorus auf und lauf zur Tür. Hier musst Du Makorus wieder kontrollieren und mit ihm wieder 2 Bäume pflanzen. Darauf wird sich die Tür öffnen und Du kannst durchgehen. Pflanze hier mit Makorus alle 3 Bäme, wobei er nach dem letzen von Todesgrapschern verschleppt wird. Keine Sorge, dies ist normal. Du selbst gehst durch die Tür rechts. Lauf einfach geradeaus durch bis zur nächsten Tür, Makorus und die Gegner ignorierend. Besieg in diesem Raum die Killeranas auf gewohnte Weise (mit Greifhaken Goldfeder abknüpfen, 2x schnell hintereinander mit dem Bumerang angreifen). Danach spring nach vorne runter und besieg schnell den Todesgrapscher, da Du sonst zurück in den letzen Raum verfrachtet wirst (schnell hintereinander Bumerang, Schwert). Fahr per Deku-Blatt das Gitter hoch und lauf auf die andere Seite, wo noch ein Todesgrapscher wartet. Fahr von hier aus das Gitter wieder runter und steig mit Stahlstiefeln auf die Feder, um hochgeschleudert zu werden. Den Steinblock bekommst Du ohne Makorus nicht weg, geh also durch die Tür rechts davon. Hier musst Du viel mit dem Deku-Blatt hantieren. Das Gitter geradeaus ist verschlossen, also flieg in den Luftwirbel und lass dich hochpusten, sodass Du auf der Ebene links des Gitters landen kannst und dieses dort mithilfe des Schalters herunterklappen kannst. Schwebe hinüber auf das Gitter, lauf in den anderen Teil des Raumes und pack schnell deinen Bogen aus, um den sehr lästigen Pyromagus zu erledigen. Er wird immer auf einer der 4 "Plattformen" erscheinen. In der Sackgasse im Süden gibt es die Labyrinth-Karte. Vergiss nicht hier evtl. etwas Gras zu mähen, um deine magische Energie aufzufüllen. Flieg zurück durch das Loch im Gitter und in den Aufwind, um wieder auf einer der Plattformen zu landen. Bevor Du losfliegst, um durch die Öffnung zu fliegen, stell sicher, dass Du auf der Plattform genau gegenüber des Lochs bist. Steuer direkt auf den Aufwind zu, der dich dann auf das Gitter befördert. Schieß die Killeranas und den Pyromagus mit Pfeilen ab und dann deck dich mit Vorräten ein, indem Du die Totenköpfe zerschlägst. Flieg wieder mithilfe des Luftstroms auf die andere Seite, vergiss aber nicht noch etwas Gras zu mähen, bevor Du durch die Tür gehst, da Du sicherlich einen Mangel an magischer Energie hast. Zurück in dem großen Raum steigst du mit Eisenstiefeln auf den Schalter vor dir, damit sich der Boden öffnet. An der Westwand dieser "Röhre" ist eine Plattform, wo sich der Kompass in einer Truhe finden lässt. Mit dem Deku-Blatt sollte das Erreichen kein Problem sein. Spring nun ganz herunter und geh durch die Tür im Süden. In diesem Raum siehst Du 5 brüchige Stellen. Stell dich mit den Eisensteifeln auf die zweite von links und Du wirst hinunterfallen. Stell den Block mit der Feder darauf direkt unter das Loch auf der anderen Seite (die passende Stelle auf dem Boden ist etwas dunkler als der Rest) und den anderen Block daneben. Steig auf diesen Block und danach auf den mit der Feder, lass dich durch an- und ausziehen der Eisenstiefel nach oben katapultieren. In der Truhe befindet sich ein kleiner Schlüssel. Willst Du noch eine Schatzkarte, musst Du die restlichen Bodenplatten auch zerstören, jedoch werden Gegner erscheinen. Fang mit der mittleren an, denn es erscheinen hier Todesgrapscher, und wenn Du erwischt wirst, musst Du von neu anfangen. Nachdem die Todesgrapscher mit einer schnellen Bumerang-Schwert-Abfolge besiegt wurden, begebe dich wieder hinauf und zerstöre die restlichen Stellen in beliebiger Reihenfolge. Wenn Du faul bist, kannst Du auch einfach an den letzten vorbeilaufen. In der nun erscheinenden Truhe befindet sich die Schatzkarte Nr.35. Verlass den Raum und geh durch die gegenüberliegende Schlüsseltür. Hier wird der Zwischengegner Pyromagus auf dich warten, jedoch ist er um einiges schwerer zu besiegen als die normalen, denn er kann ziemlich starke Gegner heraufbeschwören. Hast Du ihn besiegt, kannst ihr der Truhe den Enterhaken entnehmen, den Du auch gleich benutzen solltest, um auf die Plattform mit dem Schalter zu kommen (auf die Zielscheibe zielen) und ihn mit dem Stahlhammer einzuhauen um die Tür zu öffnen. Mithilfe des Enterhakens bewegst Du dich jetzt wieder von Plattform zu Plattform nach oben, bis Du nicht mehr weiterkommst. Dann kannst Du mit dem Deku-Blatt auf die gegenüberliegende Plattform gleiten und dort den Kompass entnehmen, falls Du ihn letzes mal verpasst hast, ansonsten kannst Du direkt auf die Feder steigen. Steig weiter nach oben, bis Du wieder zu einer Feder kommst. Katapultier dich hoch und lauf bis ans Ende dieser länglichen Plattform. Wenn Du nun nach oben blickst, wirst Du sehen, dass Du dich auf die Ebene über dir ziehen kannst. Nun befindest Du dich vor dem Gefängnis von Makorus. Befreien kannst Du ihn, indem Du dir die Eisenstiefel anziehst und dann den Enterhaken benutzt. In der Truhe befindet sich ein Glücksamulett.

Lass Makorus ganz nach unten springen und pflanz die 2 Bäume. Lass Makorus da wo er ist und fliegt nun mithilfe des Aufwindes eine Etage höher zur Tür im Süden. In der Truhe im östlichen Teil befindet sich nur ein Glücksamulett, wenn Du willst, kannst Du dir die Mühe aber machen. Besiege die Armos-Wächter schnellstmöglich und lass dich nicht umzingeln. Zur Belohnung gibt es einen kleinen Schlüssel. Geh heraus und fliege eine Etage tiefer an die östliche Seite des Raumes. Besiege noch die Armos-Ritter, bevor Du Makorus holst, und geh mit ihm durch die Tür. Besiege die beiden Killeranas, springe runter, besiege den Todesgrapscher, öffne das Gitter, spring mithilfe der Feder wieder hoch und lauf mit Makorus über das Gitter auf die andere Seite. In der Truhe befindet sich ein Glücksamulett. Nun kannst Du den Steinblock durch Spielen der Hymne des Zephirgottes zerbröckeln lassen. In diesem Raum befinden sich 3 Schattengarden, lass also Makorus erstmal da. Als Belohnung für deinen Sieg erhälst Du den großen Schlüssel. Geh zurück in den letzen Raum, lass wieder das Gitter hinunter, schnapp dir Makorus und geh durch die Tür. Nun musst Du beide auf die Plattform im Westen bringen und durch die Tür gehen. Hier zuerst den Pyromagus besiegen und dann dich per Enterhaken an den Bäumen hochziehen, dann Makorus nachholen und zusammen durch die Tür gehen. Hier musst Du zuerst die blauen Tode erledigen. Dies tust Du am besten, indem Du sie mit dem Enterhaken an dich heranziehst und dann mit dem Schwert draufschlägst. Eventuell muss man sie noch mit Pfeilen anlocken. Der Rest erübrigt sich: Mit Makorus die Bäume pflanzen, dich per Enterhaken hochziehen, durch die Tür gehen. Aber pass auf, oben ist noch ein Todesgrapscher! Jetzt Makorus auf den einen Schalter stellen und selbst auf den anderen gehen. Das Gitter vor dir wird sich öffnen, aber auch ein Gitter ganz unten über dem Propeller. Nimm Makorus auf und spring ganz hinunter, unter den Propeller. Danach durch die Schlüsseltür gehen. In diesem Raum musst Du nach ganz oben und dort auf der Plattform mit Eisenstiefeln auf den Schalter steigen, um den Ausgang zu öffnen. Wer sich allerdings noch eine Schatzkarte verdienen will, muss alle Gegner besiegen. Dabei darfst Du nicht vergessen, dass sich hinter den Steinköpfen an der Wand, die Du runterreißen kannst, auch noch Gegner befinden. Hast Du das gemacht, kannst Du aus der Truhe die Schatzkarte Nr.5 nehmen. Ansonsten geh einfach durch die Tür im Osten. Hier nimmst Du Makorus, fliegst mit ihm über alle Gegner, machst einen kurzen Zwischenstopp auf der Plattform, fliegst über die Luftströme und pflanzt den Baum. Die Luftströme werden aufhören und Du kannst jetzt selber an den Gegnern vorbeirennen und dich per Enterhaken an die andere Seite ziehen. Den Todesgrapscher solltest Du allerdings erledigen. Jetzt Makorus aufnehmen und durch die Tür gehen. In diesem Raum gibt es 3 Blöcke und 3 Klingen - wer jetzt denkt, man muss nur noch kombinieren, hat sich gewaltig getäuscht. Den ersten Block musst Du derartig zwischen die ersten beiden Klingen schieben, dass beide aufgehalten werden. Am besten ist, Du machst das so weit an der Wand, dass die Klingen dann ganz gefangen sind. Den zweiten Block schiebst Du in den Abgrund und den letzen benutzt Du, um die dritte Klinge zu stoppen. Nun nimmst Du Makorus auf und läufst durch. Am Block musst Du wie gewohnt die Hymne des Zephirgottes spielen, damit er verschwindet. Hinter ihm wirst Du Vasen finden, um deine Vorräte aufzustocken, und die Master-Tür.

Mantara

Bei diesem Endgegner musst Du nur an die dunklen Stellen im Sand herangehen, um das Maul herauszulocken. Mit dem Enterhaken holst Du dir die Zunge heran und schlägat mit dem Schwert drauf. Färbt sich der Sand direkt unter dir dunkel, solltest Du schnell aus dem Weg gehen. Wenn es zu viele Larven werden, gehe entweder näher heran und drückt oft R, bis die Zunge anvisiert wird, oder gehe zur Seite und erledige erstmal die Larven, indem Du sie per Enterhaken an dich heranholst und ihnen 2x auf den Kopf schlägst. Dies ist eher schnell vorbei. Dann kannst Du den Herzcontainer einsammeln und ins Licht treten.




Weiter zum Triforce des Mutes
Zurück zu Medolie - Der Terratempel

Hauptmenü



Bild kann nicht angezeigt werden


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen