Breath of the Wild



Twilight Princess - Kakariko
Nun, da die Finsternis gewichen ist, kommen auch die Menschen wieder raus. Der örtliche Priester erzählt Dir von den Problemen mit den Goronen und Du nimmst natürlich sofort den nordwestlichen Pfad zum Feuerberg, um dieses zu lösen. Hier hast Du selbst aber ein kleines Problem: Nachdem Du das Netz hochgeklettert bist, wirst Du von der Goronen-Wache zurückgeschlagen, ganz gleich was Du versuchst. Da es nun hier schon erwähnt wurde, versuchst Du es natürlich nur ein einziges Mal und gehst wieder in das Dorf zurück.

Hier wartet auch schon der Priester auf Dich und erzählt Dir, dass die Goronen nur vor einem einzigen Menschen Respekt haben: Dem Bürgermeister Deines Dorfes. Da Du nun ohnehin nach Hause musst, wirst Du nebenbei auch damit beauftragt zu berichten, dass es den Kindern gut geht, und, welch Zufall, es kommt auch noch Dein Pferd auf Dich zugeritten. Dieses ist jedoch noch zu aufgeregt und Du musst es erst bändigen, indem Du genau die Knöpfe drückst, die am unteren Bildschirmrand angegeben sind.

Also reitest Du nun zurück (über das Tor kommst Du übrigens, indem Du kurz vorher beschleunigst) und da es auf dem Weg liegt, schaust Du noch kurz bei der ersten Quelle des Lichts vorbei. Dort wartet der goldene Wolf auf Dich, um Dich eine weitere Okkulten Schwerttechnik zu lehren. Nun ist Dein Auftrag, allen Dorfbewohnern Bescheid zu sagen und Dir danach vom Bürgermeister das Ringen beibringen zu lassen.

Das Geheimnis beim Ringen gegen Goronen waren jedoch seine Eisenstiefel. Reite nun also nach Kakariko zurück, wo jedoch schon das nächste Unglück wartet. In einer dramatisch in Zeitlupe inszenierten Szene wird Colin entführt und Du musst natürlich hinterher. Springe mit deinem Pferd über das nach der Sequenz direkt vor Dir liegende Tor und nimm die Verfolgung auf.

Zwischengegner: King Bulblin
Kümmere Dich nicht um seine Schergen, sondern greife direkt den Anführer der "Wildschweinreiter" an. Dies tust Du am besten mit einer Wirbelattacke, die übrigens auch nützlich ist, wenn Du Dich etwas eingeengt fühlst. Da er die gleiche Geschwindigkeit hat wie Du, musst Du Dein Pferd hetzen, um mit ihm gleichzukommen. Hat er auf diese Weise all seine Ausrüstung verloren, kommt es auf der Brücke zu einer Art ritterlichem Turnier. Um ihn zu besiegen, musst Du zur einen Seite reiten und währenddessen die Wirbelattacke aufladen. Kurz bevor ihr euch rammt, musst Du die Richtung stark wechseln und beschleunigen, dabei B loslassen, um die Wirbelattacke zu entfesseln. Am anderen Ende der Brücke dreht ihr beide euch um und es geschieht dasselbe noch einmal. Diesmal fällt der Gegner in den tiefen Abgrund und Du hast somit Colin gerettet.

Zurück in Kakariko
Damit Dein Schild in dem anstehenden, recht feurigen Tempel nicht verbrennt, solltest Du nun zuerst einmal in das Gebäude rechts gehen. Dort hat der Knirps Maro, ein knallharter Geschäftsmann, ein Geschäft aufgemacht und zufälligerweise gerade den Hylia-Schild für nur 200 Rubine im Angebot. Hast Du nicht genug Geld, versuche doch mal beim Friedhof die beiden Fackeln anzuzünden oder schaue Dich etwas im höchstgelegensten Haus dieses Dorfes um, denn es sollten je 50 Rubine dabei herauskommen. Danach kannst Du die Goldene Ameise (w) in dem dritten Haus rechts finden und bist erst einmal hier fertig. Du kannst also Deine neuerrungenen Ringkünste beim nordwestlichen Ausgang ausprobieren.

Weiter zur Goronenmine
Zurück zur Die Befreiung Kakarikos

Zurück zur Übersicht



z10titel.png


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen