Breath of the Wild



Twilight Princess - Kumula
Um zu erfahren, wo Du als nächstes hin musst, willst Du natürlich wieder Deine Gefährten in Thelmas Wirtshaus besuchen. Doch per Eilpost erreicht Dich ein Brief von Leonard, dem Priester aus Kakariko, der Dich bittet, zu ihm zu kommen. Also tust Du dies und erhälst von ihm einen Brief, den Du Thelma zeigen sollst; also ab zu deinem ursprünglichen Reiseziel. Dort wirst Du jedoch mit einem "magischen Papier" weitergeschickt, nämlich zum Arzt in seiner Ambulanz beim Osttor. Dort musst Du dann die Kiste zur Seite schieben und in Wolfsform den Geruch der Medizin aufnehmen, welcher Dich zur Gaststätte führt. Dort wartet schon Luise auf Dich. Um mir ihr reden zu können, solltest Du Dich unterwegs am besten bei Giovanni im Hof in einen Wolf verwandeln. Sie wird Dir berichten, dass ihr die Statue abgenommen wurde und auch, von wem und wo. Also begib Dich nachts dorthin, um sie mithilfe von Midnas Kraftfeld zu besiegen. Zurück in Kakariko kannst Du Ilya die Statue zeigen und auch in den Katakomben einen Deiner Kumpanen treffen. Du bekommst Dein nächstes Ziel sogar auf der Karte markiert. Dieses liegt, nachdem Du nach der Eldin-Brücke die kleinere Brücke überquert hast, in der Höhle links. Du solltest allerdings ein paar Pfeile mitnehmen.

Das verlassene Dorf
Packe das Falkenauge aus und töte die zwei Monster vor Dir auf der Straße. Sprenge danach alle Fässer mit einem großen X drauf, die Du siehst. Achte ansonsten auf das hintere Ende der Straße; links unter den Vordächern dürfte auch noch ein Monster patroullieren. Danach wartet rechts oben noch ein Fass darauf, gesprengt zu werden und somit zwei weitere Monster in den Tod zu reißen. Dieses Ende erwartet auch die zwei anderen Monster weiter hinten auf den Dächern der rechten Straßenseite. Links laufen auch zwei auf den Balkonen herum. Nachdem nun die Monsteranzahl dezimiert wurde, geht es an den harten Kern innerhalb der Häuser. In dem ersten Haus auf der linken Straßenseite befindet sich im Erdgeschoss ein Fenster, durch welches Du das nächste Monster erledigen kannst. Gleiches gilt für das nächste Haus auf derselben Straßenseite, wo sich das beste Fenster über eine enge Gasse zwischen den beiden Häusern erreichen lässt. Allerdings warten hier ganze drei Monster auf Dich, nämlich 2 in Sichtweite und eines schießt hinterhältig durch das Loch im Dach. Zerstörst Du in diesem Haus das zweite Fenster, erreichst Du einen Garten, wo der nächste Stein auf Dich wartet, mit dem Du den Goldenen Wolf vor das Schloss Hyrule beschwören kannst. Tue dies jedoch jetzt NICHT, weil ansonsten alle Monster wiederkehren. Das nächste Monster findest Du, wenn Du die rechte Straßenseite entlangläufst und somit aus der zweiten Gasse herauskommst, um auch das Monster auf dem Wachturm zu erledigen. Die letzten Monster befinden sich nun im Warenhaus rechts von Dir: eines auf dem Boden und die anderen beiden sind durch das Fenster zu erreichen, nachdem Du etwas nach vorne gerannt bist. Nun wird sich eine Tür öffnen und Du erhälst Ilyas Halskette, welches ihre nächste und letzte Erinnerung hervorruft. Nun ist auch der Zeitpunkt gekommen, den Stein anzuheulen und den Goldenen Wolf vor dem Schloss Hyrule zu besuchen. Hast Du der alten Frau im Verlassenen Dorf nun den Stab gezeigt, bekommst Du eine Schrift, die Du deinem Freund in den Katakomben zeigen solltest. Der Spruch hat zwar nicht den gewünschten Effekt, aber immerhin irgendeinen Effekt. Da nun Deine nächsten Ziele wunderbar auf der Karte eingezeichnet sind, gibt es von mir nur Stichpunkte, wo Du die Eulen per nun funktionellem Kopierstab von ihrer Position entfernen kannst (die Rubine solltest Du mitnehmen, falls Du keine 300 besitzt):

  1. An der Nordwand des Kakariko-Tals
  2. Nordtor der Eldin-Brücke (noch auf der Brücke links)
  3. Ruinen vor dem Westtor Hyrules (Eulenstatue als Plattform missbrauchen; auf der anderen Säule so 100 Rubine erreichbar)
  4. In der Wand vor der Brücke über den Hylia-See (Eulenstatue unter die Rankenpflanze darüber stellen, dann mit Greifhaken auf diese zielen)
  5. Beim Lager des Ölverkäufers (Stein in Richtung Westen wegsprengen)
  6. Im Süden der Gerudo-Wüste (Statue so positionieren, dass man vom südlichen Block, der sich über Stufen erklimmen lässt, das Schriftzeichen mit einem Sprung erreichen kann. Auf der anderen Säule, wozu man die Eulenstatue 2x umstellen muss, sodass man über die andere ohne Truhe auf die mit Truhe erreichen kann, gibt es wieder 100 Rubine)

Damit kannst Du nun zurück in Kakarikos Katakomben, um dort dann von deinem Bekannten durch Zeigen des Buches das Siegel entfernen zu lassen und die letzte Eulenstatue wegzubewegen. Willst Du Dich wegwarpen, so meint Midna, dass Dein Bekannter stört, also sprichst Du ihn nochmal an und die Sache hat sich erledigt. Die Kanone warpst Du dann zum Hylia-See, wo Du sie von dem Clown für einen kleinen Beitrag reparieren lassen kannst. Diese löst Du aus, indem Du Dich per Greifhaken hochziehst.

Kumula
Laufe zunächst den Kumulanern hinterher in den Laden, wo Du rechts an der Theke mit der Tante sprechen kannst, um sie zu Deiner ständigen Begleiterin zu machen. Nachdem Du Dir die 20 Rubine und die 15 Wasserbomben aus dem Wasserbecken geholt hast, kannst Du in das nördliche Gebäude gehen. Dazu musst Du vorher den Schalter über der Tür aktivieren. Nimm Dir hier einen Kumulaner und fliege zur Plattform in der Mitte. Um nun an die Tür in den nächsten Raum zu kommen, ziehe Dich per Greifhaken an die Ranken hoch und hole Dir wieder per Greifhaken einen Kumulaner von der Wand. Mit diesem gleitest Du zur nächsten Plattform. In diesem Raum musst Du Dich per Greifhaken an das südliche Fenstergitter krallen und dort durch das Loch gehen. Lasse Dich außen auf eine kleine Plattform fallen, wo Du mit dem Gleiter wieder Zahnräder in Bewegung setzen kannst. Klettere danach zurück und laufe die Treppe im Norden hoch, um Dir dort wieder einen Kumulaner zu schnappen und mit ihm zum westlichen Ausgang zu schweben. Hier musst Du im Raum hinter der Brücke einen kleinen Schlüssel aus der Truhe holen, indem Du mit dem Greifhaken auf die Zielscheibe darüber zielst. Zurück im zentralen Raum (Greifhaken -> Rankenpflanzen an der Säule) musst Du nun mit dem Gleiter über die vielen losen blauen Blöcke kommen, um dort die Tür benutzen zu können. Läufst Du hier nach rechts, kannst Du den Trick mit dem Gleiter wiederholen, um eine weitere Brücke zu beschwören. An deren Ende befindet sich eine Schlüsseltür, die Du passieren kannst. Hier erst einmal nach rechts und auf den Vorsprung gehen. Schaue dann nach links, um einen Schalter zu entdecken, den Du natürlich aktivieren musst. Nun musst Du links an den Gebläsen vorbei: das erste lässt sich mit Eisenstiefeln passieren, das zweite per Greifhaken an die Rankenpflanzen an der Säule rechts umgehen. Hinter der Tür geradeaus wartet die Dungeon-Karte auf Dich, danach kannst Du zurück im anderen Raum die losen blauen Blöcke vor dem ausgeschalteten Gebläse per Gleiter überqueren. Hier einfach zur anderen Tür kommen, indem Du über die Blöcke hüpfst. Achte jedoch auf Gebläse und die lästigen Würmer aus dem Boden, die Du am besten von vorneherein mit dem Bumerang ausfindig machst (über die braunen Blöcke zielen, die Würmer können dann als Ziel anvisiert werden). Im Raum danach musst Du nur gegen zwei Echsen gewinnen, die bei mir einfach nur heruntergefallen sind, und schon kannst Du Dich auf der dem Eingang gegenüberliegenden Seite hochziehen. Per Greifhaken und komischem Ding in der Mitte der kleinen Kuppel das Gebläse in der Mitte des Raumes aktivieren und mithilfe dessen und eines Kumulaners auf die andere Seite gleiten. In diesem Raum musst Du

den Kumulaner vor Dir schnappen und Dich mithilfe der beiden Luftströme durch den großen in der Wand rechts manövrieren. Lande dort auf der Ebene links neben Dir, wo Du wieder per Greifhaken einen Schalter aktivieren kannst. Dieser aktiviert einen Luftstrom am anderen Ende des Raumes, den Du nun nutzen musst. Gleite durch das Loch im oberen Bereich der Wand und gehe durch die Tür, wo Du nun an den linken Rand der Plattform treten solltest. Von dort aus kannst Du mit dem Greifhaken einen Schalter erreichen, um einen leichteren Weg zu diesem Raum freizulegen. Schnappe Dir danach per Greifhaken den Kumulaner von der ersten Plattform oder gehe langsam an den Rand, um Dich so hängend runterfallen zu lassen, um einen Kumulaner zu bekommen. Egal wie Du es anstellst, aber Du musst auf eine der gegenüberliegenden Plattformen, um danach wieder auf eine der gegenüberliegenden Plattformen und schließlich zur Tür zu kommen. Nach Einsammeln der Vorräte in den Krügen und aktivieren des Deckenschalters mithilfe von Greifhaken und Eisenstiefeln erwartet Dich dort ein Zwischengegner.

Schieß den Zwischengegner zuerst mit einem Pfeil ab, damit er ihn mit seinem Schild, welcher ein recht auffälliges Muster hat, abwehrt und Du ihn somit mit dem Greifhaken an Dich heranziehen und auf ihn einschlagen kannst. Hast Du ihn schon recht gut vermöbelt, greift er auf hinterlistigere Taktiken zurück. Er fliegt aus einem der Löcher heraus, um Dich auch wieder schnell durch ein Loch hereinkommend anzugreifen. Hier hilft wildes im Kreis drehen und dabei L-Fokus benutzen, um ihn wieder mit dem Greifhaken anzuziehen, da er glücklicherweise seinen Schild schon in der richtigen Position hält.

Ziehe Dich danach per Greifhaken zur Truhe hoch, um einen zweiten Greifhaken und somit den Doppelgreifhaken zu erhalten. Diesen wirst Du auch gleich benutzen müssen, um aus diesem Raum zu kommen. Du musst nun von hier aus an die linke der beiden erreichbaren Zielscheiben kommen, Dich danach etwas runterlassen und Dich zur nächsten auf dieser Seite ziehen, womit Du jetzt an der nordöstlichen Zielscheibe bist. Von hier aus müsste die Rankenpflanze im Ventilatorschacht sichtbar sein, durch die Du wieder hochkommst. Zurück im runden Raum musst Du Dich nun rechts an der Wand von Zielscheibe zu Zielscheibe hangeln, bis Du an der neben dem Tor bist. Dieses öffnest Du, indem Du Dich von hier aus an den Schalter über Dir hängst. Danach musst Du Dich hinunterlassen, sodass Du Dich an eine der Zielscheiben neben der Tür hangeln kannst. Hier musst Du Dich wieder von Säule zu Säule hangeln. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sie runterfallen, weshalb Du Dich beeilen solltest. Hierbei ist Dir der L-Fokus auch behilflich. Nachdem Du Dich bei der letzten Säule einfach fallengelassen hast, kannst Du den Kompass aus der Truhe bergen und durch die Tür gehen. Du landest unterhalb der Brücke. Glücklicherweise befinden sich an ihrer Unterseite Gitter, die Du benutzen kannst, um herüberzukommen. Gewisse Pflanzen wollen Dich daran hindern, weshalb Du mit dem Greifhaken einfach den Stängel durchschneiden und somit sterben lassen kannst. Achte dabei aber darauf, bei dem Durchschneiden nicht auf das Gitter dahinter zu zielen, sonst ereilt dieser Tod nämlich Dich. Bist Du am Ende der Brücke angelangt, kommst Du über die Rankenpflanzen links an der Wand zurück in den zentralen Raum. Nimm den westlichen Ausgang, wo Du prima per Greifhaken, Killeranas und L-Fokus zur anderen Seite kommst. Dieser Raum dürfte Dir bekannt vorkommen, doch dieses Mal hast Du einen zweiten Greifhaken im Gepäck. Springe nun also am anderen Ende des Raumes auf die Plattform unter Dir, damit Du Dich von Säule zu Säule hangeln kannst. Tritt danach an das der Zielscheibe hinter dem Riss in der Mauer nähere Ende der Plattform, damit Du diese erreichst. Ziehe Dich dann an die rechte der beiden Dir nun gegenüberliegenden Zielscheiben und danach an das Gitter in der Wand. Laufe durch das Loch in der Wand und springe, nachdem Du auf die Plattform vor Dir gesprungen bist, rechts herunter, um auf einer weiteren Plattform zu landen. Töte hier die verrückten Plantagrandas an der Decke, um Dich an das Gitter hängen zu können. Bewege Dich hinab, um den Schalter rechts in der Wand

aktiveren zu können. Anschließend kannst Du Dich an die freigewordene Zielscheibe ziehen und Dich nun über das kaum sichtbare Gitter rechts über Dir und weitere Zielscheiben zur Tür ziehen. Hier wartet wieder ein Zwischengegner aus dem ersten Tempel auf Dich. Da Du diesmal Pfeile hast, wird er nicht als Zwischengegner abgestempelt. Suche nach dem Kampf die Säule mit der Zielscheibe und ziehe Dich von ihr aus an die berankten Überreste einer anderen Säule links über Dir. Läufst Du nun den Kreis entlang, findest Du unter der Brücke eine Truhe, welche ein Herzteil enthält. Links neben ihr befindet sich dann die nächste Zielscheibe, die danach wieder durch Rankenpflanzen ersetzt wird. Daraufhin kannst Du Dich an die Zielscheibe in der Mitte des Raumes hängen, welche an der Unterseite einer Säule an der Decke hängt. Lasse Dich auf die Brücke herab, wo Du nach Besiegen des Gegners die Tür benutzen kannst. Hier musst Du dann nichts weiter tun, als Dich von Killeranas zu Killeranas zu ziehen. Bei der dritten und vierten musst Du Dich jedoch herablassen, da Du nicht durch eine kleine Spalte passt. Willst Du eine Geisterseele, musst Du Dich von der dritten in den Süden fliegen lassen, wo eine weitere über einer Insel wartet, auf der der Geist schwebt. Hinter der Tür musst Du Dich wieder von Killeranas zu Killeranas ziehen: Zur rechten Plattform, wenn Du hinter der Tür in der Truhe ein Herzteil finden willst und geradeaus, um weiterzukommen. Da Dein Geldbeutel schon voll ist, kannst Du alle Truhen getrost ignorieren. Eine Geisterseele gibt es hier auch. Dafür musst Du links neben Dir die Rankenpflanze hoch, dann in Wolfsform über das Seil laufen und auf der Mittelplattform rechts entlang weitergehen; weiter geht es links entlang. Hinter der Tür ist es ziemlich windig, von daher musst Du die Eisenstiefel anziehen, um hier zur Truhe mit dem Master-Schlüssel zu kommen. Über Dir befindet sich nun ein Schalter, den Du mithilfe der Eisenstiefel betätigen kannst. Der riesige Ventilator hört auf sich zu drehen, sodass Du Dich nun ein Geschoss tiefer an die Decke klammern und hinablassen kannst. Du erreichst den Deckenschalter über der nördlichen Tür, wobei Du auch hier die Eisenstiefel nicht vergessen solltest. Nachdem Du diesen Schalter betätigt hast, kannst Du über die sich nun drehenden Propeller durch Einsatz des Doppelhakens zur anderen Seite gelangen. Dort wartet wieder ein runder Raum darauf, erklommen zu werden. Also musst Du Dich die Propeller hocharbeiten. Die stehenden lassen sich mit leicht erkennbaren Schaltern in der Mauer aktivieren.

Fliegender Feuerdrache Argorok

Um zum Endgegner zu kommen, musst Du Dich per Greifhaken an das Gitter an der Säule links von Dir ziehen, danach rechts an die Rankenpflanze und diese hochklettern. Die erste Stufe ist, abzuwarten, bis er auf den Boden kommt. Dabei sind die Eisenstiefel, die Du dann sowieso brauchen wirst, hilfreich. Er wird versuchen, Dich von der Plattform zu wehen. Am sichersten ist man an den Säulen. Kommt der Schwanz in Reichweite, kannst Du ihn mit dem L-Fokus anvisieren. Mit dem großen Gewicht der Eisenstiefel ziehst Du ihn nun runter, was beim 2. Mal seine Rüstung zerstört. Danach musst Du zwischen zwei Säulen hin- und herschwingen, um ganz oben anzukommen und Dich an eine Killeranas zu klammern. Warte nun, bis er zum Feuerspeien ausholt und bewege Dich dann über den Killeranaskreis in eine Richtung weg (den Fokus einfach nur gedrückt halten), bis Du irgendwann hinter ihm ankommst und manuell den Kristall auf seinem Rücken anvisieren kannst. Du landest auf seinem Rücken, wo Du mit B auf den Kristall einschlagen kannst. Diesen Vorgang musst Du nun wiederholen, wobei er später zwei Mal Feuer speit.

Hast Du ihn besiegt, gehört das letzte Schattenspiegelfragment Dir. Sammle also den Herzcontainer ein, gehe in das Warpfeld, steige in die Kanone und lasse Dich von Midna zur Spiegelkammer bringen, von der aus Du das Schattenreich betreten musst.

Weiter zum Schattenpalast
Zurück zum Zeitschrein

Zurück zur Übersicht



z10titel.png


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen