Breath of the Wild Erweiterungspass



Twilight Princess - Das Gebiet Ranelle
In diesem Part geht es darum, sich Zutritt zum Seeschrein, unter Wasser zu verschaffen und weil Königin Lucida versprochen hat, zu helfen, gilt es nun, ihren Sohn zu retten.

Zu diesem Zwecke musst Du nach Hyrule-Stadt zurückkehren... aber wie? Schließlich ist der Hylia-See nichts Anderes, als ein großes und tiefes Loch! Die Antwort liegt bei dem lustigen, traurigen Clown, der Dir schon vorher aufgefallen ist. Also über die schwimmenden Brücken zu seinem lustigen Haus laufen und seine Dienstleistung für 10 Rubine in Anspruch nehmen.
Die folgende Szene ist ziemlich skurill, da es sich bei diesem "Haus" nicht im Ansatz um ein Haus handelt, sondern um eine Mischung aus Spieluhr und Kanone!
Ja, Kanone. Und Du begibst dich da hinein und spielst menschliche Kanonenkugel. Punktgenau landest Du, völlig unverletzt auf der Landeplattform und betrittst das Haus des Clownkollegen. Dieser bietet ein Minispiel an. Gegen ein kleines Entgelt wird er Dir ein Huhn überlassen, mit dem Du zurück zum See gleiten kannst. Dabei musst Du möglichst auf der Pyramide im Wasser landen. Je höher die Plattform, die Du erreichst, desto mehr Belohnungen warten, wenn du die Ebenen herunter springst. Jetzt kannst Du das aber auch aus lassen, denn Du wirst diesen Dienst später ohnehin in Anspruch nehmen müssen.

Das Gesicht der Stadt hat sich ziemlich gewandelt, seit die Schatten gewichen sind und nicht mehr ganz so unheimlich. Du weißt ja, wo es langgeht. Der kleine Zora wird immernoch von Ilya und der Bardame Thelma umsorgt, also suche deren Taverne im Südviertel auf.
Auf dem Weg dorthin kannst Du auch gleich mal das Haus der bezaubernden Agnetha aufsuchen und ihr Deine ersten Goldinsekten präsentieren. Je mehr Du ihr bringst, desto mehr Belohnungen warten auf Dich.

Im Gasthof angekommen, wird eine Sequenz ausgelöst. Ilya, die offenbar unter Amnesie leidet, macht sich Sorgen um den kleinen Zora, der schwer krank ist. Thelma merkt an, dass in Kakariko ein gewisser Priester lebt, der helfen könnte. Na, den kennen wir doch!
Natürlich hast Du, als der auserwählte Held den Mut dazu, die beiden holden Maiden und den adligen Knirps durch mehrere Ebenen voller Monster zu begleiten.

Da die Brücke von Eldin immernoch unpassierbar ist, wirst Du den Weg über die Brücke des Hylia-Sees nehmen müssen. An sich kein großes Problem, doch schon von weitem seht ihr, dass ein alter Bekannter auf ihr patroulliert: König Bulblin.
Bis zur Brücke kannst Du auch schon vorreiten, denn hier lauern noch keine nennenswerten Gefahren auf die Kutsche mit den drei Mitreisenden. Stelle dich also direkt deinem Erzfeind.
Dieser Kampf ist schon kniffliger als der Letzte. König Bulblin hat sich in der Zwischenzeit zwei schicke, neue Eisenschilde angeschafft und ist somit gegen Wirbelattacken immun. Bereite ihm daher, während des Rittes mit (Bomben-)pfeilen gehöriges Kopfzerbrechen. Jetzt kommt jedoch der Clou: Du musst schnell genug dem Eber ausweichen, der auf Dich zureitet. Eine Kollision und Du fliegst von der Brücke!
Nach wenigen Treffern ist er erledigt und verunreinigt von nun an das Wasser des Sees mit seinem Gestank. Daraufhin erhälst du den, von ihm zurückgelassenen Torschlüssel! Nun könnt ihr weiter ziehen.

Damit haben die Strapazen aber noch kein Ende: Die räuberischen Gefolgsleute des Bulblins sind immernoch unterwegs und mächtig sauer, weil Du ihren Boss getötet (oder auch nicht?) hast.
Halte Dich immer nah an der Kutsche. Wenn sie von Feuerpfeilen getroffen wird, lösche die Flammen mit dem Sturmbumerang. Öffne nun das Tor in die Ebene von Phirone mit dem Schlüssel, den du soeben erhalten hast, um die Reise fortzusetzen. Von hier an werden Dir auch Wildschweinreiter entgegen reiten, die Du in alter Manier von ihren Schlachtschweinen stoßen musst.
Wenn ihr am Tor nach Kakariko angekommen seid, beeile Dich damit, es zu öffnen, denn die Wildschweinreiter werden weiter angreifen und zu Fuß bist Du gegen sie im Nachteil.

Im Dorf angekommen, werden Ilya und der Zora erst einmal versorgt. Bis sie ihr Gedächtnis wieder hat, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Thelma unterdessen unterrichtet Dich von einer Art Untergrundbewegung, die Hyrule helfen will und erzählt Dir weiterhin, dass es in ihrer Taverne einen Geheimgang ins Schloss Hyrule gibt! Das lässt sich später sicherlich einmal verwenden... Zum Schluss darfst Du einmal beobachten, wer hier mit wem flirtet.

Der Geist von Königin Lucida erscheint Dir erneut. Folge ihm zum Friedhof, wo er Dich zu einem Grabstein mit dem heiligen Stein des Wassers führen wird.
Unfassbar! Ein Zora-Grab in einem staubtrockenen Canyon? Sehr kurios... jedenfalls wird ein kleiner Tunnel freigelegt, dem Du folgen musst. Dort erhälst Du von dem Geist den Gegenstand Deines Begehrs: Das Zora-Gewand!
Dieses, äußerst stylische, Artefakt erlaubt es Dir nun, unter Wasser zu atmen. Mit den Eisenstiefeln kannst Du zwar schon länger unter Wasser laufen, aber jetzt auch unbegrenzt! Dafür musst Du jedoch auch einen Nachteil in Kauf nehmen: Feuer- und Eisattacken schaden Dir mehr, als sonst, wenn Du es trägst.

Nun sind alle verlorenen Schäfchen gefunden, alle Gebiete befreit und ein Weg gefunden, zum Seeschrein zu gelangen. Wohin geht es nun? Richtig, zum Selbigen! Bevor Du das jedoch machst, kaufe Dir in Burns Bombodrom noch einen Satz cooler Wasserbomben im Schlafrock! Die wirst du nämlich bald nötig haben!

Achte, während des Weges wieder auf Goldinsekten und ansonsten geht es zum Haus des lustigen, aber nicht traurigen Clowns, der mit dem Hühnerflugspiel. Von dort aus kannst Du zurück zum Hylia-See gelangen.
Schön den großen Rubinen in der Luft folgen und auf der, sich drehenden Plattform der Pyramide landen. Von dort aus kannst Du alle anderen Ebenen der Pyramide nach weiteren Belohnungen abklappern.
Ansonsten bleibt Dir nur noch, die Zora-Rüstung anzulegen und die unendlichen Weiten unter der Oberfläche zu erkunden. Schneller schwimmen kannst Du, wenn du den A-Button drückst.
Vor der Tür zum Seeschrein legst Du eine Wasserbombe auf die runde Vertiefung am Boden, woraufhin ein Luftblasenstrom entsteht. In diesen wird eine weitere Bombe gelegt, die daraufhin zu dem Felsen, der den Eingang versperrt, getragen wird.
Et voilá: Der Weg ist frei. Es war ein langer Weg, aber Dein Ziel, der letzte Schattenkristall rückt endlich in greifbare Nähe!

Weiter zum Seeschrein
Zurück zu Zoras Reich

Zurück zur Übersicht



z10titel.png


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen