Breath of the Wild



Twilight Princess - Waldschrein
Wald von Phirone (Schattenwelt)
Laufe einfach nur geradeaus. Bald werden weitere Kreaturen der Finsternis erscheinen, bei denen Dir Midna am Ende hilft. Hast Du sie besiegt, wirst Du einen weiteren Lichtgeist, Phirone, treffen, der Dir den Auftrag gibt, sein Licht zu sammeln. Zu diesem Zweck erhälst Du den Tiegel des Lichts und musst Dich auf die Suche nach den Schattenkäfern machen.

Die Schattenkäfer... sind eine Form des Bösen... Sie klammern sich... an den Strahlentau... die Essenz meines Lichtes.

Dazu gibt es nicht viel zu sagen, da die Punkte auf der Karte markiert sind und ihr die Käfer dann nur noch mit X aufspüren und besiegen müsst. Abgesehen davon, dass eventuell der Tipp nützlich ist, man solle doch beim Ölverkäufer direkt rechts die Erhöhung hochlaufen und mit Midnas Hilfe sein Haus betreten. Auch könnte man sagen, dass Du hinter das Tor kommst, indem Du links davon wühlst. In der Höhle gibt es übrigens keine Käfer, und über den Nebel kommst Du, indem Du rechts nach Midnas Hilfe Ausschau hälst.

Die von mir nun so getauften "Midna-Sprünge" führst Du am besten schnell aus und die vorletzten beiden Käfer (die letzten beiden in dem Nebelgebiet) sind unter der Erde. Nachdem Du hier dann wieder drei Kreaturen der Finsternis mit der "Midna-Attacke" erledigt und durch Besiegen der letzten beiden Käfer den Tiegel gefüllt hast, wird dieses Gebiet von der Finsternis befreit und Phirone, der Lichtgeist, hat Dir so einiges zu erzählen.

Wald von Phirone (Lichtwelt)
Nun, da Du vom Lichtgeist gesagt bekommen hast, Du sollst zum Schrein gehen, bewegst Du Dich ihn dessen Richtung. Jedoch ist das Tor abgesperrt und Du solltest deswegen zuerst mit dem Ölverkäufer sprechen. Die von ihm angebotene Flasche Öl solltest Du kaufen, denn Flaschen sind in Zelda das wertvollste Item. Öffne nun das Tor, laufe durch die Höhle und sehe nun, dass auf irgendeine Weise der Nebel immer noch da ist. Daher musst Du jetzt Deine Lampe einsetzen, um zum westlichen Ausgang zu gelangen. Doch just in dem Moment, in dem Du sie einsetzt, wird sie von einem Dir schon bekannten Affen geklaut! Doch es ist nicht so, wie es zuerst scheint, denn er will nur behilflich sein. Folge ihm also durch den Nebel und besiege eventuell die Gegner. Bei dem Vogel kannst Du nun "kostenlos" Dein Öl wieder auffüllen und dann zum Schrein weitergehen. Bevor Du ihn jedoch betreten kannst, erwartet Dich noch eine kleine Überraschung...
Der Mut dessen, der es führt bestimmt die Kraft eines Schwertes. Das Schicksal mag dich zum Helden gemacht haben, aber in dieser Verfassung bist du es nicht wert das grüne Gewand zu tragen. Du brauchst Mut, um deine Kräfte zu sammeln, und die gesammelten Kräfte werden Dir Mut geben.

Wenn du Dir wahren Mut wünscht um Hyrule aus dieser furchtbaren Gefahr zu retten... ... unterweise ich Dich in meinen okkulten Künsten.

Okkulte Kunst Fangstoß

Ein starker Gegner kann zwar durch einen schweren Angriff niedergehen, steht aber sogleich wieder auf. Die Kunst des Fangstoßes besteht darin, den am Boden liegenden Gegner endgültig zu besiegen, bevor er wieder aufsteht. Wenn der Gegner am Boden liegt, visiere ihn unverzüglich mit Z an und drücke A, um ihm von oben springend den letzten Stoß zu versetzen. Hast du eine günstige Gelegenheit dem Gegner den Gar aus zu machen, erscheint vor deinen Augen das Signal Fangstoß A.

Nun... Versuche es an mir!

Ja... das war ein kühner Schlag! Verpasse nie die Gelegenheit für einen Fangstoß durch Drücken von A. Damit hast du die erste okkulte Kunst, den Fangstoß erlernt. Es gibt aber noch weitere sechs okkulte Künste, die du erlernen musst. Doch sie sind nur für den bestimmt, in dessen Adern das Blut eines Helden fließt... für den, der den Geist eines erhabenen Raubtieres hat! Stähle deine Kraft und sei beständig in deinem Mut, um die gegenwärtige Bedrohung zu zerschlagen...

Lausche dem Ton des Windes, der den Geist des wilden Tieres ruft, und komme wieder zu mir, wenn du die Statuen gefunden hast. Der Mut dessen, der es führt bestimmt die Kraft eines Schwertes.

Vergiss das nicht!

Auf ein Wiedersehen


Waldschrein
Nachdem Du nun den Fangstoß erlernt hast, kannst Du durch Wegbrennen der Spinnenweben mit Deiner Lampe den Waldschrein betreten. Laufe geradeaus durch und Du wirst sehen, dass der Affe wieder in einem Holzkäfig gefangen ist. Befreie ihn also, indem Du den Käfig mit Deinem Schwert zerstörst. Folge ihm, nachdem Du die Spinnen mit der Schleuder besiegt hast. In diesem Raum wartet dann auch eine recht große Spinne, nach deren Besiegen Du die vier Fackeln auf der Plattform mit Deiner Lampe entzünden musst, um in den nächsten Raum zu gelangen. Hier jedoch kommt ein anderer Affe mit seinem Bumerang und zerstört die Brücke, sodass Du zurücklaufen musst. In der Truhe links von Dir findest Du nun die Dungeon-Karte. Nach dieser Entdeckung folge wieder dem Affen, der nun auf das Seil klettert. Durch eine kleine akrobatische Einlage - springe einfach auf ihn zu - kommst Du nun auf die andere Seite. Nachdem Du nun den Käfer links besiegt und somit sicherlich unbeabsichtigt die Wand weggesprengt hast, kannst Du dort in einem der Krüge die Tante finden, die Du verwenden kannst, um Dich raus zu teleportieren und Deinen Vorrat an Rotem Trank oder Öl aufzufüllen, falls nötig.

Bin wohl etwas in die Breite gegangen... und dann irgendwie nicht mehr da rausgekommen. Du hast mir wirklich sehr geholfen... Vielen Dank! Also weißt du, ich suche hier etwas. Hast du hier auch etwas zu tun? Dann können wir uns ja eine Weile zusammentun. Ich sehe zwar nicht so aus, aber ich kann ziemlich nützlich sein. Wenn du hier raus willst, kann ich dich ganz einfach warpen. Denke also nicht, ich wäre nur eine Belastung, sondern betrachte mich als eine Freundin!

Zur anderen Seite lässt sich wieder ein Spinnennetz wegbrennen, doch hier gibt es ein kleines Problem: Vor der Tür, durch die der Affe Dich führen will, hängt ein dickes Schloss. Also nimmst Du den anderen möglichen Ausgang, nämlich den direkt gegenüber vom Eingang. Falls Du mal in das Wasser fallen solltest, kommst Du beim Eingang wieder heraus. Nachdem Du die windige Schlucht über die Brücke überquert hast, erwartet Dich im nächsten Raum direkt links eine Truhe mit dem benötigten kleinen Schlüssel, weiter geht es hier ohnehin nicht. Zurück in dem größeren Raum gehst Du nun durch die Schlüsseltür, wo der nächste Affe wartet. Rolle mehrmals schnell hintereinander gegen den Pfahl, damit der Holzkäfig herunterfällt und zerbricht, wovon Deine Gegner natürlich nicht sehr begeistert sind. Nachdem Du sie besiegt hast, kommst Du durch eine erneute akrobatische Einlage mit den Affen zurück in den letzten Raum, von dem aus Du Dich in den Raum davor begibst. Mithilfe des ersten Affen kommst Du wieder auf die Plattform in der Mitte, der zweite wird Dir beim Erreichen der gegenüberliegenden Seite hilfreich sein, wo Du dann auch durch die Tür gehst. Hier muss man sich erst den Weg freikämpfen, indem man den explosiven Käfer, der oben auf der Treppe lauert, einmal mit dem Schwert schlägt, die sich daraus formende Kugel aufnimmt und auf der Erhöhung parallel zur Treppe in die Lücke wirft. Dort wird er nämlich liebend gerne von der pilzartigen Kreatur gefressen, was auch gleichzeitig ihr Tod ist. Nun kannst Du zwar über die Lücke, jedoch gibt es dort noch das Problem in Form eines großen Steines, welches auch durch einen solchen Käfer und etwas Geschick gelöst werden kann. In diesem Raum musst Du gleich am Anfang den rechten Pfahl anrempeln, um eine Truhe mit einem kleinen Schlüssel in Reichweite zu bringen. Danach schnell über die gekachelte Fläche rollen und anschließend rechts den Efeu hochklettern, um in einer weiteren Truhe 20 Rubine zu erhalten. Nachdem man alle Fackeln entzündet hat, kann man hinaufgehen und den Affen befreien; den Rückweg sollte man möglichst durch das Wasser wählen. Heraus aus dem Raum schaust Du nun nach rechts und siehst eine Efeuwand, an die Du nach dem Erledigen der Gegner springst und hochkletterst.

Bevor Du den letzten Affen befreien kannst, musst Du jedoch noch einen kleinen Zwischengegner besiegen. Benutze den L-Fokus und springe mit A zur Seite, um dann den schweren Kopf der Kreatur, nachdem er auf dem Boden angekommen ist, angreifen zu können. Nach einigen Wiederholungen ist dieser Feind besiegt und es kommt der nächste. Hier kommen die explosiven Käfer wieder zum Einsatz - einfach einen nehmen und in den gierigen Schlund werfen.

Nun gehe zwei Räume zurück (dorthin, wo Du die anderen beiden Affen gelassen hast, der Raum mit der Plattform mit den vier Fackeln in der Mitte) und folge den Affen wieder. Durch die akrobatischste Einlage, die Du je gemacht hast und je machen wirst, gelangst Du nun zur anderen Seite der zerstörten Brücke, wo ein weiterer Zwischengegner auf Dich wartet. Midna rät Dir folgendes:

Sieh dir mal an, wie der auf dem Pfeiler tanzt! Ich glaube der will dich veralbern. Wenn der solche Faxen macht... dann solltest du dir etwas ausdenken mit dem du ihn ein wenig ins Schwitzen bringst.

Um etwas ungestörter zu sein, besiege am Anfang die beiden Feinde, die auf Dich zukommen. Danach ist die Taktik simpel: Warten, bis der Affe seinen Bumerang wirft, seinen Pfahl anrempeln, sodass er das Gleichgewicht verliert und von seiner eigenen Waffe getroffen wird. Liegt er am Boden, kann er mit dem Schwert angegriffen werden. Als Belohnung erhälst Du den Sturmbumerang, mit dessen Hilfe Du außerhalb des Raumes rechts einen weiteren Affen befreien kannst.

Ich bin die Fee des Windes, die in diesem Bumerang lebt. Dank dir wurde ich von den bösen Mächten befreit und konnte meine wahren Kräfte wiedererlangen. Bitte verwende diesen Bumerang. Ihm wohnt all meine Kraft inne. Wenn du die Kraft in diesem Bumerang sammelst bevor du ihn wirfst, erreicht er sicher sein Ziel und wird dir sicher sehr nützlich sein.

Wieder zurück in dem Hauptraum mit der Plattform in der Mitte, kannst Du nun, indem Du den Sturmbumerang auf den Faden richtest, den Kompass in der Truhe direkt über der Plattform in der Mitte herunterholen. Nun durch die Tür gehen, bei der der andere Affe schon zu Hilfe stand und rechts die Efeuwand entlangklettern. Hier gilt es nun, die Mühlen in der richtigen Reihenfolge auszulösen, welche auf dem Boden eingezeichnet ist (links-oben, rechts-oben, links-unten, rechts-unten) um den Master-Schlüssel zu erhalten. Im selben Raum nun durch den nach Norden führenden Ausgang gehen und dem Affen folgen, was aber auch sonst nicht allzu schwer ist, da es geradeaus geht. Irgendwann geht es dann aber nicht mehr weiter, dort musst Du den Bumerang verwenden, um die Brücke zu drehen. Im nächsten Raum musst Du links auf die Brücke, diese dann drehen, auf die nächste Brücke und diese wieder drehen. Danach den Efeu hinaufklettern und durch die Tür gehen. In diesem Raum ist der Trick, sich per Sturmbumerang einen explosiven Käfer von dem Felsen rechts im Wasser zu holen und zu verwenden. Zuerst, indem man ihn in die Pilzkreatur links wirft und sich so einen weiteren kleinen Schlüssel sichert. Danach etwas weitergehen, bis zu dem Felsbrocken, der das Hochklettern am Efeu blockiert. Von dort aus wieder einen solchen Käfer holen, um diesen Brocken verschwinden zu lassen. Eine Ebene weiter oben wiederholt sich das Spiel - und schon ist der vorletzte Affe frei. Da Du nun den benötigten kleinen Schlüssel hast, gehe zurück in den Raum mit der Brücke in der Mitte, stelle Dich auf diese drauf und drehe sie. Es werden Dich zwei leichte Gegner angreifen, die jedoch schnell beseitigt werden sollten. Nun durch die Tür im Westen gehen, um den Affen dort zu befreien. In diesem Raum erst einmal die Gegner besiegen, danach das richtige Loch durch Verbrennen des Spinnennetzes öffnen, welches vom Eingang aus das erste rechts ist, und den Holzkäfig auf gewohnte Art zerstören. Nun an dem Efeu wieder nach oben klettern und die Tür auf der gegenüberliegenden Seite verwenden. In diesem Raum kannst Du dank Sturmbumerang das teuflische Werk dieser dämonischen "Kachelwürmer" beenden und durch den Tunnel in der linken oberen Ecke in einen weiteren Teilbereich dieses Raumes vordringen, in dem eine weitere Spinne wartet. Nachdem Du diese und die kleinen Spinnen an der Efeuwand besiegt hast, kletterst Du diese hoch, wo Du mit dem Sturmbumerang den letzten Affen befreien kannst. Gehe nun durch den Durchgang und nach rechts, um durch die auf der Karte eingezeichnete Kiste 20 Rubine zu erhalten; danach gehe zurück. Da nun alle Affen versammelt sind, kommt der akrobatische Meisterakt zur Endgegnertür. In den Krügen vor der Tür gibt es nochmal eine Fee, die Du unbedingt in einer Flasche eingefangen mitnehmen solltest.

Nachtschattenparasit Plantainferna

Dieser Endgegner ist recht einfach. Du musst mit dem Sturmbumerang einen explosiven Käfer und danach einen der beiden Köpfe anvisieren. Das Gleiche machst Du mit dem anderen Kopf. Hast Du jeden dieser Köpfe einmal getroffen, kommt erst der richtige Kopf zum Vorschein.

Oh, das ist also das eigentliche Monster. Das wird jetzt nicht ganz so einfach... Schätze, der könnte dich locker verputzen!

Jedoch wird Dir hier ein Bekannter helfen und Dich mit Bomben, sprich explodierenden Käfern, versorgen. Bombe anvisieren, Hauptkopf anvisieren, auf das Auge einschlagen, Säure ausweichen, Vorgang wiederholen. Die beiden anderen Köpfe kannst Du, sobald der dritte aufgetaucht ist, ignorieren.

Hehehe! Gut Gemacht! Das ist es... Was ich gesucht habe. Das Ding hier ist ein Schattenkristall. Die Lichtgeister nennen das wohl die dunkle Macht! Genau...! Hat denn der Lichtgeist nicht gesagt, mit dieser dunklen Macht könnten wir irgendwie die Welt retten? Ob das wirklich so einfach ist? Und ob das hier wirklich reicht...? Hehehe... Es gibt insgesamt drei Schattenkristalle. Über die übrigen wissen bestimmt die anderen Lichtgeister Bescheid. Und wenn du die restlichen zwei hast, werde ich dir auch sagen was es mit den Schattenkristallen eigentlich auf sich hat. Gib dir also Mühe sie zu finden! Hehehe... Verschwenden wir also keine Zeit. Noch zwei gibt es... Gehen wir sie suchen!


Weiter zur Befreiung Kakrikos
Zurück zur treuen Begleiterin Midna

Zurück zur Übersicht



z10titel.png


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen