Breath of the Wild Erweiterungspass



Majora's Mask - Friedhof und Ikana Canyon
Friedhof
"Gehen wir durch das Ost-Tor, sind wir bald am Canyon!"

Schwing Dich auf Dein Pferd und folge Tayas Worten in die trockenen Berge des Ostens. Zwei Zäune musst Du überspringen, bevor es an einer Stufe nicht mehr weitergeht. Spring herab und bewältige den kleinen Absatz zu Fuß. Dahinter wirst Du auf den einsamen Friedhof gelangen. Lediglich der Friedhofswärter Dampe treibt sich hier herum - aber auch das nur tagsüber.




Oben bei seinem Haus schläft ein gigantisches Riesenskelett. Die Sonate des Erwachens bringt ihn aber schnell auf die Beine und er startet ein Wettrennen mit Dir. Gemeinerweise lässt er Flammenwände hinter sich auftauchen, die von zwei Knochengängern bewacht sind. Besiege sie, um ihm folgen zu können. Die Hasen-Ohren sind hierbei sehr nützlich. Bist Du nah genug rangekommen, bringt ihn ein Pfeil von Dir zum Stoppen und eine Schlacht entbrennt. Natürlich wird er verlieren...

"Trage meine Worte zu meinen Leuten, die mir auch nach dem Tod ergeben sind. Sag Ihnen, der Krieg ist vorüber. Dann erst werde ich zufrieden in den ewigen Schlaf driften können."

Um Dir diese Aufgabe zu erleichtern überlässt er Dir den Helm des Hauptmanns, die Du aus den erloschenen Flammen am Ende der Straße holen kannst. Von nun an werden alle Knochengänger Deinen Befehlen folgen. Warte nun auf dem unteren Friedhof, bis nachts die Knochengänger hervorkommen.

1. Nacht
Sprich mit den Skeletten, die um den Grabstein tanzen und befiehl ihnen, es zu öffnen. Mit einem Sprung in die Dunkelheit gelangst Du in eine Höhle unter dem Friedhof. Leichte Übung - erst über ein paar Blöcke springen, bis zu in einen Raum mit einer ganzen Armada von Fledermäusen gelangst. Die kannst Du alle vernichten, um dann in Ruhe die drei Fackeln anzuzünden. Ups - dahinter erwartet Dich ein Eisenprinz. Heftiger Bursche. Nach ein paar Treffern mit dem Schwert wird er noch agiler und Du musst versuchen, geschickt seinem Beil auszuweichen...



"Bist Du der eine, der meine Seele befreit hat?"

Es stellt sich heraus, dass in dem Eisenprinz der königliche Hofkomponist Moll durch eine Intrige seines Bruders Dur gefangen war. Als Schutz gegen weitere Machenschaften seines Bruders lehrt er Dich die Hymne des Sturms.

"Die tausend Jahre voller Regen, die mein Lied ruft, sind meine Tränen.
Der Donner, welche die Erde erbeben lässt, ist mein Zorn!"

2. Nacht
In der zweiten Nacht tanzen die Skelette schon wieder - diesmal um ein anderes Grab. Benutze in der Höhle das Auge der Wahrheit, um den Weg zur Tür zu finden. Der Raum dahinter ist mit voll mit Riesenskulltulas! Aber auch hier bringt Dich das Auge der Wahrheit sicher in die Ecke hinten links, wo Du einen Riß in der Wand aufsprengen kannst. Es erwartet Dich - ein weiterer Eisenprinz und ein Herzteil, wenn Du ihn bezwungen hast!

3. Nacht
Auch in der dritten Nacht gibt es was zu holen. Es lohnt sich sogar sehr, da Du hier die sechste Flasche ergattern kannst. Lass den Friedhofswächter Dampe Dir in der Höhle unter dem Grab langsam folgen und an den richtigen drei Stellen graben.

Ikana Canyon
Dort wo Du Epona hinter den zwei Zäunen verlassen hast, geht es nun weiter in den Canyon. Geh in die Nähe der Steilwand, damit Dich ein freundlicher Garo anspricht. Sobald Du Dich mit der Garos Maske als einer der ihren ausweist, eröffnet er Dir den Weg in den Canyon. Der Fanghaken bringt Dich zu dem Baustumpf hoch, den er erscheinen lässt.




Oben angekommen gelangst Du in den unteren Teil des Canyons. Mit der Maske der Garos triffst Du hier auf einen besonderst informativen Garo. Nach einer kleinen Schlacht gibt er praktische Tipps. Folgst Du dem Weg nach rechts dem Fluss entlang, triffst Du auf einen Deku-Händler und Sakons Versteck, einem wichtigen Ort in Kafeis Quest. Zurnächst führt Dich der Weg aber geradeaus über den Fluss. Lass die Oktoroks zu praktischen Eisblöcken gefrieren, um hinüberzugelangen. Nach ein wenig Hangeln mit dem Fanghaken erreichst Du oben die ersehnte Eule.

Ikana-Quelle
Der erste Weg sollte Dich ganz nach oben in die Höhle mit Ikanas ausgetrockneter Quelle führen. Dort erwartet Dich der Geist des Komponisten Dur. Mit einem Schlaflied, dem Du kaum wiederstehen kannst, versucht er Dich zu vertreiben. Mit der Maske der Nacht kannst Du ihn für diesen müden Versuch nur auslachen. Stattdessen überschwemmst Du seine Quelle mit der Hymne des Sturms. Sämtliche Mumien und andere unerwünschte Geister werden dabei gleich mit aus dem Tal herausgespült.




Damit steht Dir auch in das vorher von lästigen Mumien umzingelten Musikboxhaus frei. Naja, beinahe. Du musst den Augenblick abpassen, in dem das kleine Mädchen das Haus verlassen hat. Dies kannst Du mit dem lauten Knall einer Bombe erreichen. Noch einfacher geht es, wenn Du die Felsen-Maske trägst. Im unteren Stock des Hauses liegt der Vater der Kleinen versteckt. Als ein weiteres Opfer des Horror-Kids ist er in einem Zwischenstadium von Mensch und Mumie gefangen. Das Lied der Befreiung reißt die Gibdos Maske von ihm herab. Laß nun die die beiden bei ihrer Wiedersehensfreude allein...

Ikana-Brunnen
Mach nun einen Abstecher in den ausgetrockneten Brunnen, das tiefe Loch weiter oben in der Stadt. Mit der neu errungenen Gibdos Maske, kannst Du nun mit den Mumien sprechen - aber nur, um festzustellen, wie gierig sie sind. Auch wenn Du die meisten Sachen auch im Brunnen erhalten kannst, solltest Du Dich schon vorher mit den benötigten Artikeln ausstatten. Auf der Wunschliste stehen: 5 Wundererbsen, 1 Fisch, 10 Dekunüsse, 10 Bomben und eine Flasche Milch. Den Nachtschwärmer kannst Du hier fangen. Den Fisch gibt es in vielen Quellen, zum Beispiel auch bei der an der Sumpfschießbude. Für Milch kannst Du allen Kühen Eponas Lied vorspielen oder sie in der Milchbar kaufen.




Sprich zuerst die Mumie rechts vom Eingang an und gib ihr die Wundererbsen. Dahinter wartet eine, die Fisch mag und dann die, die sich 10 Lichtblitze (Dekunüsse) wünscht. Als nächstes sollte die folgen, die einen großen Geist mag. Den hast Du aber noch nicht, und musst zurück zu einer, die 10 erfrischende Explosionen (Bomben) möchte. Hinter dieser Tür kannst Du endlich den Nachtschwärmer besiegen und sein lila Licht in einer Flasche einfangen. Bring den der Mumie, die den großen Geist haben möchte und lauf weiter durch einen Gang voller Stachelwalzen. Die letzte Mumie braucht etwas Calcium für ihre Knochen (Haben Mumien noch Knochen?) und für eine Milch lässt sie Dich durch.

Nun hast Du es geschafft! Nur noch die Fackeln anzünden, und der Spiegelschild ist Dein!

Ikana Ruinen
Bevor Du Dich auf den Weg in den Felsenturm machen kannst, musst Du noch einen letzte Hürde im Canyon überwinden - die Ikana Ruinen. Links vom Haupteingang hat sich ein Spalt gebildet, durch den Du hinein gelangst. Schlag auf den Kristallschalter, um das Sonnenlicht in die Finsternis zu bringen. Mit dem neu erworbenen Spiegelschild kannst Du das Licht auf das Sonnensymbol im großen Fels lenken. Schwupps! - schon verpufft er! Kleiner Tipp noch, bevor Du eintrittst: Hol Dir beim Goronen im Bombenladen noch ein großes Pulverfass. Du wirst es hier brauchen.

Bei den vielen Mumien und Untoten hier in der Gegend, empfiehlt es sich Gibdos Maske zu tragen. Aus den grummelnden Saugern werden dann schnell friedlich tanzende Gestalten. Geh zunächst in die Eingangshalle des Tempels. An den Säulen sind zwei Eisaugenschalter. Schmilz zuerst den linken mit einem Feuerpfeil und tritt durch die Tür links.




Es erwartet Dich eine rote Zwischendecke, die den Weg versperrt. Hau auf den Kristallschalter und lauf auf die andere Seite. Verwandle Dich in einen Deku, aktivier den zweiten Kristallschalter, renn schnell zur nächsten Deku-Blume und flieg auf die Säule, bevor Dir die Decke auf den Kopf fällt. Kann sein, dass Du das ein paar mal üben musst. Die Decke geht übrigens auch hoch, wenn Du vorher schnell in der Blüte abgetaucht bist und dann hochspringst. Wenn Du es heil auf die Säule geschafft hast, verwandle Dich zurück in Link, tritt auf den Schalter und geh gelassen zur Tür hinaus.

Flieg im nächsten Raum gleich links in die Ecke auf den Schalter. Mit dem Auge der Wahrheit kannst Du anschließend die Riesenskulltullas herunterholen und über die Plattformen zum Ausgang springen. Die zwei blauen Knochenfratzen im folgenden Gang kannst Du einfach links liegen lassen und die Treppen zur Dachterasse hochlaufen.

Zunächst erwartet Dich hier rechts ein weiteres Herzteil, wenn Du den Kristallschalter auf der Säule rechts aktivierst, und anschließend von einer Blüte zur nächsten bis zum Herzteil fliegst. Dein eigentlicher Weg führt Dich aber auf dem Sims der Terrassenmauer nach links um die Ecke. Auch dort kannst Du per Blütenflieger den Schalter auf einer der Säulen erreichen. Einmal kräftig drauftreten und im rechten Teil der Ruine bricht das Licht herein.

In der Eingangshalle kannst Du nun das rechte Eisauge aktivieren und durch die Tür treten. Dahinter wartet ein lästiger Bodengrabscher auf Dich. Zerlege ihn entweder mit der Wirbelattacke oder ein wenig Sonnenlicht in seine drei kleinen Grabscher. Diese solltest Du möglichst schnell mit Schwert oder Pfeilen erledigen, bevor sie sich wieder zusammensetzen. In Ruhe kannst Du nun das Licht von oben auf den Sonnenstein umlenken.

Hinter den vier Mumien wartet er wieder - der teleportierende Nervkeks aus dem Schneetempel! Da seine Teleporter hier so schön übersichtlich angeordnet sind, kannst Du Dir einfach Deine Hasenohren schnappen und im Kreis die Teleporterstellen ablaufen. Dort, wo er gerade materialisiert, gib ihm einfach eins mit dem Schwert drauf. Das ganze fünf mal, damit er sich für immer in Rauch auflöst. Der nächste Gang mit weiteren Mumien(Ist das hier Kosakentanz? *g*) bringt Dich auf die innere Dachterrasse. Der große auffällige Fleck am Boden ist der ideale Standort, Dein Bombenfass zu plazieren. Ka-bumm!




Mit dem nun flutenden Licht in der Eingangshalle der Ruine steht Dir der Weg in den Thronsaal frei. Der König heißt Dich allerdings nicht gerade willkommen. Zuerst werden die Gardinen runtergelassen und dann stürzen auch noch zwei Knochenskelette auf Dich ein! Ok, der Weg ist klar. Die Gardinen mit Feuerpfeilen abfackeln, um erst mal Licht in die Bude zu bringen. Dann die Knochenmänner niederschlagen, das Licht mit dem Spiegelschild auf sie lenken - und puff - weg sind sie! Das ruft den König auf den Plan, der ein wenig zäher als seine Schergen ist. Mit Schnelligkeit und gezielten Schwerthieben ist er aber mit der gleichen Taktik zu bezwingen.



"Du, der Du das Licht ins Dunkel gebracht hast...
Ich bin der König dieses Reiches, Igos Du Ikana.
Der Zauber, der uns gefangenhielt, wurde durch das heilige Licht aufgehoben, das Dich beschützt."

Er scheint recht froh über sein Schicksal zu sein und bittet Dich, auch das Übel im Felsenturm zu besiegen. Damit Du nicht allein gehen musst, gibt er Dir Verstärkung mit:

"Daher soll Dich ein Soldat begleiten, in dessen Brust kein Herz schlägt. Einer, der in Dunkelheit nicht zagt."

Um die herzlosen Krieger aufrufen zu können, lehrt er Dich die Elegie des leeren Herzens. Nun bist Du gewappnet für den Weg in den letzten Tempel!

Verborgener Schrein von Ikana
Spring bei den beiden Oktoroks in den Fluss und schwimm nach links in die Höhle hinein. Hinter dem Wasserfall erwartet Dich der verborgene Schrein. In vier Räumen kannst Du Deine Kampfkünste beweisen und Deine Rubinkasse deutlich aufbessern. Die Besonderheit ist jedoch, dass Du die einzelnen Räume nur betreten kannst, wenn Du schon genug Herzcontainer hast. Für den letzten benötigst Du 16 Stück.

Weiter zum Felsen-Turm
Zurück zum Schädelbucht-Tempel

Hauptmenü






The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen