Breath of the Wild Erweiterungspass



Ocarina of Time - Dodongo-Höhle
Karte
Kartenlegende

Nachdem der Eingang endlich weggesprengt ist, kannst Du Dich bei einem neuen großen Abenteuer beweisen. Schon in der Eingangshalle wird Dir klar, dass es hier heiß zugehen wird. Den alten Holzschild sollte man da besser mit dem neuen feuerfesten Hylia-Schild ergänzen. Über den mittleren Podest kannst Du Dich bei gutem Timing auf die linke Seite hinüberarbeiten. Dort erst eine Bombe auf den Strahlzyklopen, dann die Mauer wegsprengen. In der großen Kiste liegt die Karte der Dodongo-Höhle.

Auf der gegenüberliegenden Hallenseite geht es weiter. Wieder ein Strahlzyklop und eine aufgesprengte Wand. Diesmal kommst Du in einen langen, sich schlängelnden Raum. Dort bohren sich gleich die Minidodongos aus dem Boden. Weiter hinten in dem Raum musst Du eine Statue auf den Schalter schieben, um die Tür öffnen zu können. Ein Gang mit Fledermäusen bringt Dich zu Deiner nächsten Bewährungsprobe: zwei Kampfsaurier treten inmitten einer Lavalandschaft gegen Dich an.

dodongo.jpg

Im nächsten Gang gibt es eine Seitentür, die Du mit den Feuerblumen freisprengen kannst. Dahinter wartet ein unverschämter Laubkerl:

Lass uns ein Geschäft machen!

Für einen mickrigen Deku-Stab möchte er ganze 10 Rubine. Wucher! Hast Du keine Deku-Stäbe mehr, so musst Du Dich allerdings auf diesen Handel einlassen, denn Du kommst nur weiter, wenn Du mal wieder alle Fakeln anzündest. Zum Spaß kannst Du schon mal an den Dodongos üben, wie man ihnen mit Bomben das Maul stopfen kann. Die Technik ist später bei King Dodongo ganz ähnlich einsetzbar. Im nächsten Gang findet dieser Rundgang sein Ende, denn Du bist wieder in der großen Eingangshalle. Aktivierst Du den Schalter kurz vor Schluss, dann öffnet sich ein Eingang auf der gegenüberliegenden Hallenseite.

Du befindest Dich in einer hohen Halle mit einer von Feuerblumen umsäumten Riesensäule. Machst Du einen Seitenabstecher in den Raum links vom Eingang, kannst Du den Kompass aus einer großen Kiste ergattern. Kleines Problem: die Tür geht nicht so leicht wieder auf und Du kommst nicht raus. Dazu musst Du erst die hüpfende Statue vernichten. Bomben sind ein recht geeignetes Mittel dafür. Man kann auch eine der anderen Statuen an ihren Platz schieben, dann hüpft sie verzweifelt auf einer Stelle herum und ist sehr anfällig für Explosives. An der großen Säule kannst Du anschließend ein nettes Feuerwerk veranstalten. Eine Bombe in die Mitte und die Kette von Feuerblumen holt Dir die Säule runter. Über den Treppenaufgang gelangst Du ins nächste Stockwerk.

babydodongo.jpg

Im ersten Raum von diesem Stock gilt es die Leiter am Mittelpodest zu erreichen und den Schalter für die Tür zu aktivieren. Leicht getan, nur die Feuerfledermäuse sind ein wenig unangenehm. Über den folgenden Gang kommst Du auf die erste Hängebrücke durch die Eingangshalle. Auf der anderen Seite, nach einem wagemutigen Sprung über den Abgrund, kletterst Du die Leiter herunter. Der Weg durch diesen Raum, der durch die vielen Säulen sehr unübersichtlich ist, geht geradeaus auf der anderen Seite weiter. Ein wenig Geschicklichkeit wird dazu aber schon verlangt, denn der Ausgang ist noch zugemauert. Also hinauf auf Steinblock und Mauersims, einen Schritt Anlauf und ein Sprung auf das Podest mit der Feuerblume. In der Kiste warten 20 Rubine auf Dich. Jetzt musst Du die Bombe lediglich so werfen, dass die Mauer weggesprengt wird. Viel Spaß!

Die Feuersäule im nächsten Raum kannst Du mit einem Deku-Kern im Auge hinter Dir lassen. Die zwei Mini-Dodongos, die sich im Folgenden aus dem Boden wühlen, sind für einen Profi wie Dich kaum noch erwähnenswert. Als nächstes erwartet Dich noch einmal eine Lavahalle mit zwei Kampfsauriern. Genieße im Anschluss an den Kampf doch einmal die wunderschöne Aussicht auf den "Lava-Wasserfall" weiter hinten in der Halle.

Nochmal ein Raum mit Feuersäulen, bei denen Du ins Auge treffen musst, einmal geradeaus, einmal links. Endlich bist Du zurück in dem Raum mit den vielen Säulen, diesmal aber oben. Hier findest Du die große Kiste mit der Bombentasche. Die Bomben kannst Du auch gleich in der Haupthalle einsetzen:

Der riesige Schädel, leuchten seine Augen rot, öffnet sich ein neuer Weg.

Also hinein mit den Bomben in die leeren Augen von diesem riesigen Fischmaul, und schon klappt es auf.

Bevor Du zum Endgegner darfst, ist erst eine Runde durch weitere Räume nötig. Abgesehen von den nervigen Feuerfledermäusen ist der Rundgang harmlos. Am Ende schiebst Du den Block erst von der Kante herunter in den Ausgangsraum und von dort in das Loch in der Mitte. Endlich öffnet sich die Tür, durch die Du zum Endgegner kommst. Noch ein Loch in den Boden sprengen und Du stehst vor dem

Infernosaurus King Dodongo

Mit Deiner Praxis im Bombenwerfen ist er aber ein leichter Gegner und schnell kannst Du den Herzcontainer einsammeln und Dich wieder hochbeamen.

kingdodongo.jpg

Draußen vor der Höhle wartet Darunia, der Führer der Goronen auf Dich.

Du hast Deine Prüfung bestanden!

Als Anerkennung für Deine Leistungen werdet ihr Blutsbrüder. Zudem vertraut er Dir den Feueropal, den heiligen Stein des Feuers an. Nun fehlt Dir nur noch ein Juwel, um das Zeitportal öffnen zu können. Darunia gibt Dir den Tipp, vorher noch einmal auf dem Gipfel des Feuerberges vorbeizuschauen.

Weiter zum Zora Fluss
Zurück zu Goronia

Hauptmenü


zierleisteoot.png


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen