Breath of the Wild



Mit allerletzter Kraft

Autor: Elaine


Der Rat der Weisen, sowie viele weitere Bewohner des Reiches hatten sich auf dem Schlosshof zu Hyrule versammelt. Sie warteten auf Link, der ihre einzige Hoffnung war. Sie erwarteten ihren Retter, der ihnen versichern würde, dass Ganondorf tot und alles wieder gut wäre. Doch statt Link schritt Ganondorf durch das Tor. Die Menge erschrak; sie wussten alle, was dies zu bedeuten hatte. Zelda schluchzte auf. Nun war alles vorbei. Ganondorf würde für immer herrschen.

Lachend schritt der Mann durch die Leute auf Prinzessin Zelda und den Rat der Weisen zu. "So, meine Liebe. Jetzt steht meiner Herrschaft nichts mehr im Wege. Link ist tot! Endlich! Nun ist auch das letzte Fragment auf mich übergegangen."

Die Prinzessin wandte sich von Ganondorf ab. Tränen liefen über ihre Wangen. Sie war verzweifelt. War dies wirklich das Ende? Konnte das alles wirklich geschehen?! Ganondorf riss sie aus ihren Gedanken: "Nun denn, lasst uns meinen Sieg feiern!" Der Tyrann befahl den Wesen praktisch ihren Untergang zu feiern. Sogar die kleinen Kinder wussten, dass sie ab heute nie mehr wieder spielen konnten.

Zelda setzte sich mit Salia und Prinzessin Ruto etwas abseits aus einen Stein. Salia konnte nicht mehr aufhören zu weinen. "Wir haben schon als Kinder zusammen gespielt! *schluchz* Link war so etwas wie ein Bruder für mich!" Auch die zwei Prinzessinnen konnten sich nicht mehr beruhigen. Link tot?! - das wollten sie einfach nicht wahrhaben.

Da kam Navi unbemerkt angeschwirrt. Nur die drei jungen Frauen bemerkten Link's Fee. "Zelda, Ruto, Salia! Link lebt!" flüsterte sie ihnen zu, doch sie wollten es nicht glauben. " Nein, Link lebt nicht, er ist tot! Ganon hat ihn umgebracht!" schluchzte Ruto und Zelda fügte hinzu: "Ja, er wird nie mehr wieder kommen!" Nach zahlreichen vergeblichen Überzeugungsversuchen ließ Navi schließlich ab.

Es war schon spät, als sich Ganondorf schwer auf eine Bank fallen ließ. Er war zufrieden; sein lang ersehnter Wunsch war endlich Wirklichkeit geworden. Er seufzte leise, kippte den zigten Krug Bier in sich hinein und rülpste laut.

Der Rat der Weisen wollte beraten, Ruto und Salia waren schon voraus gegangen, Zelda saß noch auf dem Stein. Da sah sie eine Gestalt zwischen den Bäumen umherhuschen. Zuerst wollte sie den anderen sagen, dass sich jemand hier herumtrieb, doch dann ließ sie es bleiben, denn sie hatte etwas erkannt, was sie nie hoffen gewagt hatte, es noch einmal zu sehen.

Eine grüne Zipfelmütze blitzte kurz im Mondlicht auf und der Prinzessin stockte der Atem. "Link!?" flüsterte sie heiser, doch der Schatten verschwand sogleich wieder hinter den Büschen. Die Prinzessin machte sich auf den Weg zu den anderen Weisen, während sie beobachtete, wie sich der Schatten Ganondorf von hinten näherte. Zelda stolperte zum Rat, der schon lange auf sie gewartet hatte, und zeigte den Weisen das Schauspiel, welches sich hinter Ganondorf abspielte.

Vor lauter Überraschung rief Ruto unüberdacht: "Link!". Die Leute und Wesen drehten sich überrascht nach ihr um und suchten den Grund des Aufschreiens, während Ganondorf wütend hochschreckte und sie anfuhr: "Du! Halt deinen Mund! Link, dieser Weichling ist tot und...", er konnte seinen Satz nicht beenden.

Ein langes Schwert sauste knapp neben ihm zu Boden. Der Tyrann drehte sich erschrocken herum und riss seine Augen auf. Er glaubte nicht, wen oder was er da sah. Link trat ins Licht und sah Ganondorf siegesgewiss und fest überzeugt in sein dunkles Gesicht. Zelda schluchzte auf und Salia ließ einen spitzen kurzen Schrei von sich, als sie sahen, wie Link zugerichtet worden war. Blut floss aus seinen unzähligen Wunden und er atmete schwer. Navi flog an seiner Seite und zwinkerte den Mädchen zu.

"Was, wagst du dich nach deiner Niederlage hierher!? Ich habe dich getötet, also sei gefälligst tot! Du abscheuliche Ratte, mach dass du verschwindest!" stieß Ganondorf hervor. Er bekam keine Antwort, nur einen schweren Hieb von Links Schwert in die Seite. "Na warte!" keuchte Ganondorf, der seine Wunde hielt. Er verwandelte sich zu Ganon und zog sein Schwert. Metall knallte auf Metall und die menge wich erschrocken zurück.

Link schritt zurück, atmete einmal tief durch, sammelte Energie und startete die Wirbelattacke. Der überraschte Ganon wurde weit zurück geschleudert und krachte gegen einen Baum. Erzürnt stieg er in die Luft empor und schlug nach Link. Eine gigantische Druckwelle entstand, rollte über den Hof und schleuderte den Jungen zu Boden. Erschöpft und mit rasselndem Atem richtete er sich mühsam wieder auf. Seine Verletzungen machten ihm schwer zu schaffen.

Ganon machte sich zum Angriff bereit und schleuderte eine seiner Kugeln aus purer Energie auf seinen Gegner ab. Dieser konnte in letzter Sekunde gerade noch sein Masterschwert in die richtige Position ziehen. Die Energiekugel prallte ab und flog zurück zu Ganon, der vor Verblüffung nicht schnell genug reagieren konnte. Die Kugel traf und er erlitt schweren Schaden. Link nutzte diese Chance und griff nach seinen Pfeilen, spannte einen seiner Lichtpfeile in den Bogen und schoss ihn ab.

Zzzzzzzzosch; der Pfeil hatte sein Ziel nicht verfehlt und Ganon fiel keuchend zu boden. Link nahm seine allerletzte Energie zusammen, sprang und schlug mit seinem Masterschwert auf Ganon ein. Dieser zog jedoch ein letztes mal bevor er starb sein Schwert in die Höhe und stach den Jungen in den Bauch. Der junge Held fiel zu Boden und blieb neben dem toten, besiegten Tyrann reglos liegen.

Die drei Fragment gingen auf Link über, während Zelda zu ihm stürzte. "Link! Steh auf! Los, mach schon! Wach auf! Du hast Ganon besiegt! Steh auf!" Doch Link stand nicht auf. Salia und Ruto kamen hinter Zelda angerannt. "Ist er....?" fragte Ruto verzweifelt und Salia antwortete: "Nein, ich glaube nicht...Er atmet! Schnell! Ein Elixier!"

Der Morgen dämmerte, Zelda saß neben einem Bett auf einem Stuhl und schlief. Salia und Ruto schlummerten auf einer Bank an der gegenüberliegenden Wand. Tage waren vergangen seit dem Kampf zwischen Link und Ganon. Der junge Held lag in dem Bett und schlief ebenfalls. Er war die ganze Zeit über in einer art Koma und seine Wunden waren inzwischen verheilt. Da kam Link zu sich, er richtete sich erschöpft und müde auf. Er hatte großen Durst, seine kehle war ganz trocken. Auf seinem Nachttisch erblickte er ein Glas mit einer gelben Flüssigkeit, die er nicht kannte. Er trank sie trotzdem und fühlte sich nach dem letzten Zug wie neu geboren.

Link wollte aufstehen, da wachte Zelda auf. Als sie sah, dass der Jung endlich wieder aufgewacht war, fiel die Prinzessin ihm um den Hals. "Oh Link! Du hast mir einen solchen Schrecken eingejagt! Ich, wir alle dachten du wärest tot!" Tränen kullerten ihre Wangen hinunter. "Ich war so verzweifelt!" Link tröstete sie: "Zelda, es ist alles gut. Alles wieder gut!" Von den Stimmen geweckt, standen schließlich auch Salia und Ruto auf. Salia war schneller bei Link und rannte ihn buchstäblich um. "Endlich bist du aufgewacht, Link! Ich hab mir solche Sorgen um dich gemacht! Als Ganondorf gesagt hat, du seiest tot, da...."schluchzte die Kokiri. Auch Ruto wollte Link umarmen. "Oh mein Link! Ich bin ja so froh, dass du noch lebst und es dir wieder besser geht! Ich bin fast vor Verzweiflung gestorben!"

Nachdem Link sie alle drei lächelnd tröstete, wollten sie wissen, was in der Hylianischen steppe wirklich geschehen war. "Ganon versetzte mir einen mächtigen Schlag mit seinem Schwert und ich verlor das Bewusstsein. Ich dachte wirklich, ich wäre tot!" "Aber das war er nicht!" sprang Navi für Link ein, die gerade durch das Fenster angesurrt kam. "Als ich Link endlich am Boden liegend fand, dachte auch ich, er wäre tot. Doch dann vernahm ich das leiseste, schwächste Atmen, das ich jemals in meinem ganzen Leben gehört hatte. Link war nicht tot; aber fast. Ich wusste, dass wenn ich nicht schnell etwas unternehmen würde, würde er uns allen in nur wenigen Minuten wegsterben.

Also sauste ich so schnell ich konnte zur naheliegenden LonLon-Farm und bat um Hilfe. Ich erzählte ihnen in Kurzform was geschehen war und Malon gab mir eine kleine Flasche, die leider nur knapp bis zur Hälfte mit blauem Elixier gefüllt war. Ich flößte Link diese ein und er war wieder auf den Beinen. Jedoch immer noch schwach." "Da rief ich Epona und kam so schnell es ging hierher. Navi flog schon mal voraus und berichtete mir die Situation bei euch. Und schließlich bin ich im Schlosshof angekommen; und den Rest kennt ihr ja." beendete Link die Geschichte.

Nachdem Link wieder vollkommen fit war, gingen schließlich alle wieder ihrer Wege. Im Reich der Zora waren die Vorbereitungen für die Hochzeit zwischen Link und Ruto in vollem Gange. Doch kurz vor der Trauung lernte Ruto einen anderen kennen. Er war ein junger, starker, gutaussehender Zora und Ruto verliebte sich sofort in ihn. Nach einiger zeit heiratete die Prinzessin schließlich ihn. Link war ihr keineswegs böse. Er hatte sie ja nicht wirklich geliebt.

Da er nicht so recht wusste, wo er hin sollte, entschied er sich, zurück in den Kokiri-Wald zugehen. Dort traf er auf eine weitere Hochzeit. Salia heiratete Mido, was Link schon ein wenig erstaunte. Mido schwärmte zwar schon immer für Salia, er war ihr jedoch ziemlich schnuppe gewesen. Nun ja, sie heirateten doch....

Nach einem Jahr, das er mit dem jungen Paar verbrachte, zog er schließlich weiter. Sein Weg führte ihn in keine andere Stadt als Hyrule. Dort traf er auch nach all der Zeit wieder auf Zelda. Link war verwundert, den sie war noch immer allein. Anders als Salia und Ruto hatte sie keinen Mann kennen gelernt. Zu schade, oder vielleicht doch nicht.....?

Link und Zelda verbrachten viel Zeit mit einander und hatten viel Spaß. Schließlich lernten sie sich nicht nur richtig zu mögen, sondern auch zu lieben. Nachdem sie eine rauschende Hochzeit feierten, zu der sie alle ihre Freunde einladeten, setzte das glückliche paar zwei Trohnfolger in die Welt. Sie bekamen eine kleine Prinzessin und einen kleinen Prinzen, die beide aufs haar ihren Eltern glichen. Link nahm den Platz des Königs ein und regierte das zufriedene und glückliche land, welches immer stolz auf ihren König und ihre Königin sein konnte.

The End




The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen