Breath of the Wild Erweiterungspass



A Second Life

Autor: Princess


Link öffnete seine Augen und erschrak. Wo war er hier? Er war nicht mehr in der hylianischen Steppe. KLING!! Ein Licht erschien in der Halle, in der Link gelegen hatte. Das Licht verwandelte sich in einen Engel, wie es Link schien. Sie trat auf Link zu und sprach: "Na endlich aufgewacht? Wurde aber auch Zeit!" "Wer bist Du?", wollte Link eigentlich fragen, aber er war so erstaunt, dass er nach dem seltsamen Ort fragte, an dem er sich befand. "Link, du bist im Saal der Helden, alle Helden Hyrules kommen nach ihrem Tod hierher!"

"Wie, ich bin tot? Das ist doch unmöglich, ich war doch, wo war ich?" "Weißt du es nicht mehr, ich werde es dir gleich zeigen, aber vorher werde ich mich endlich vorstellen: Ich bin Sanja, der Engel der Helden. Ich bin für diesen Saal hier zuständig.Komm ich führe dich zu deinem Platz!" Sie drehte sich um und ging den langen Saal herunter, Link folgte ihr. Während er dies tat, betrachtete er sie. "Sie ist sehr schön, ein wahrhaftiger Engel, aber was ist mit Zelda und den anderen?" Seine Frage wurde ihm keine Sekunde später beantwortet. Sie hatten das Ende des Saales erreicht und dort lagen auf Betten Rauru, Darunia, Impa und Ruto. Sie schliefen selig. "San...Sanja, was ist eigentlich passiert, ich hab nämlich keine Ahnung, was ich hier tue." "Sieh selbst Link, sieh von Anfang an." Mit diesen Worten ließ sie eine gläserne Kugel entstehen, in der Bilder erschienen. Link trat näher und sah hinein. Er sah alles von Anfang an...

Ganondorfs Rückkehr
Er war von Navi geweckt worden, weil Prinzessin Zelda ihn um Hilfe gebeten hatte, das Siegel, welches Ganondorf in der Hölle hielt, hatte Risse bekommen. Zelda bat Link, wie die anderen Weisen auch, in die Zitadelle der Zeit zu kommen, aber dann geschah das Schlimmste, was je hätte passieren können. Das Siegel brach.

Während Zelda wartete, sie bemerkte nicht, dass das Siegel längst zerstört war, betete sie inständig: Bitte verehrte Göttinnen, BITTE beschützt uns in diesen Stunden und macht, dass die Weisen und....Arrrrrrrrggghhhhh!! "Tja, Prinzessin, ihr hättet mehr auf das Siegel achten sollen." Die Prinzessin lag bewußtlos auf dem Boden. Ganondorf machte einen Schritt auf sie zu und wollte sie hoch heben, wurde aber von einem Lichtblitz an die Wand geschleudert. Rauru war am Zeitaltar erschienen, er hatte sich schützend vor Zelda gestellt. "Wenn ihr Zelda haben wollt, Ganondorf, dann müsst ihr erst an mir vorbei."

Ganondorf erhob sich und lachte verächtlich. "Nur an dir vorbeikommen, na gut, das ist nicht besonders schwer." Er hob seine Hand und formte einen schwarzen Speer aus der Dunkelheit. Er warf ihn mit all seiner Kraft auf Rauru, dieser umgab sich mit einem Schild aus reinem Licht, aber der Speer ging durch den Schild und Rauru, wir durch Butter.Rauru, desses Blut den Boden rötlich färbte, starb nicht gleich sondern verwendete seine letzte Kraft um Zelda zu schützen. "Link wird kommen Prinzessin, er wird euch retten." Mit diesen Worten starb Rauru und mit ihm das Licht der Welt, die nun von Dunkelheit erfüllt war.

Ganondorf wollte Zelda wieder hochheben, konnte es aber nicht tun, da sie von einem Kristall umgeben war, den Ganondorf allerdings mit einem Hieb seines Schwertes spaltete. Ksching!! Die Splitter flogen in alle Richtungen, endlich konnte Ganondorf Zelda an sich nehmen, er nahm ihre Hand in seine und ließ sie aufleuchten, das Triforce-Teil für Weisheit ging auf ihn über, er stöhnte auf, als er die Macht in sich spürte. "Endlich nach sieben Jahren ist dieser Teil des Triforce mein und der letzte scheint schon unterwegs zu sein, wie einfach das alles doch ist." "Nein, der letzte Teil kommt nicht, er ist schon da." Link stand nun auch in der Zitadelle der Zeit. Langsam schritt er Richtung Zeitaltar er hatte das Masterschwert und den Spiegelschild bereits in den Händen. "Lass Prinzessin Zelda los !" "Was du kleiner Wicht wagst es mir Befehle zu erteilen, du bist woll von Sinnen.Ich bin jetzt der Herr dieses Landes, los gib mir dein Fragment!" "Das kannst du knicken!" Link wollte angreifen, als Ganondorf ihn nur mit einer Handbewegung gegen die Wand schleuderte.

"Verdammt, er hat sich Prinzessin Zeldas Fragment der Weisheit geholt, er ist viel stärker als vor sieben Jahren." "Blitzmerker, ja ich bin jetzt um ein vielfaches stärker als vorher, der Weise des Lichts hat es bereits zu spüren bekommen, wie du sehr gut sehen kannst. Erst jetzt bemerkte Link Raurus Leiche, die in seinem eigenen Blut lag. "So wird es dir auch ergehen, außer du gibst mir dein Teil freiwillig, dann lasse ich dich vielleicht am Leben." Link ging erneut in Kampfposition und hob seinen Schild höher um mehr Deckung zu haben.

Das sie nichts nützen würde, ahnte Link zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Ganondorf wollte die Sache schnell beenden, deshalb schuf er noch einmal so einen Speer und warf ihn auf Link, der ihn allerdings geschickt mit seinem Schild abwehrte, was Link nicht sehen konnte war, dass der Schild vorne zerschmolzen war und nicht mehr viel aushalten würde, aber Ganondorf sah es und erschuf dieses mal gleich fünf solcher Speere um sie auf Link zu werfen. Mit Erfolg wie man sehen konnte, denn der Schild schmolz schon bei der Berührung des ersten Speeres und die anderen trafen. Link hatte das Gefühl als durchbohrten Messer, die Feuer gefangen hatten, seinen Körper, Link ließ sein Schwert fallen, er war nicht mehr in der Lage es zu halten.

Ganondorf lachte und ließ ein riesiges Schwert erscheinen, langsam schritt er Link zu.Als er vor ihm stand hob er sein Schwert um Link endlich aus dem Weg zu räumen, er schlug zu und traf nur einen Schild, der sich um Link gebildet hatte, er leuchtete in den Farben der Weisen. Im selben Moment erschienen sie: Salia, Ruto, Darunia, Impa und Naboru. Vier von ihnen stellten sich Ganondorf zum Kampf nur Salia wandte sich Link zu und sagte: "Lauf Link, du musst fliehen, er ist zu stark für dich, wir werden ihn aufhalten, du kannst, verwundet wie du bist, nichts für uns und Zelda tun." Nachdem sie aufgehört hatte zu sprechen nahm sie Schwert und Schild, drückte sie ihm in die Hand und wies ihn an zu gehen. Doch er ging nicht und stellte Salia ein Frage: "Was wird aus euch?" "Um uns musst du dich nicht sorgen, sieh doch wir werden es schaffen!" Sie zeigte auf Darunia und Ruto die Ganondorf in eine Ecke der Zitadelle getrieben hatten. "Jetzt geh !!" Mit diesen Worten küsste sie ihn kurz und wandte sich dann ebenfalls Ganondorf zu.

Link sah ein, dass er hier nicht helfen konnte und verließ die Zitadelle und Hyrule. Er betrat die hylianische Steppe und machte sich auf den Weg nach Kokiri, denn der Sproß des Deku-Baumes konnte sehr gut Verletzungen heilen.Er kam wegen seiner Wunden nur langsam voran und Link war klar, dass er mindestens vier Tage brauchen würde. In der Zwischenzeit sah es in der Zitadelle nicht so gut aus, die Weisen, Impa, Salia und Naboru mussten nun auch mitkämpfen, denn Ruto und Darunia, die Ganondorf anfangs in die Enge getrieben hatten, waren schon nach wenigen Stunden wieder zurück gedrängt worden. Ganondorf war überrascht gewesen, dass sie mit soviel Einsatz kämpften. Doch es vergingen noch drei Tage ehe Ganondorf den Kampf beenden konnte. "Ha, euer Ende naht ihr Weisen." Ruto, die schon mehr rot als blau-grün war, meinte: "Er ist viel stärker als wir, ich hoffe Link ist inzwischen in Kokiri, wir könnten seine Hilfe gebrauchen."

"Das hoffen wir alle Ruto, aber wichtig ist jetzt, dass wir Ganondorf aufhalten." Impa, die wie alle anderen schon schwer verletzt war, setzte wieder zum Angriff an, scheiterte aber kläglich und Ganondorf tötete sie diesmal, er zerdrückte ihren Hals, so dass sie unter Qualen erstickte und Darunia und Ruto, die ihr zu Hilfe eilen wollten, erging es nicht besser. Mit Impas Tod verschwanden die Schatten der Hylianer, der Gerudos, der Zoras,der Kokiri und der Goronen. Darunia, der sich auf Ganondorfs Arme gestürzt hatte um diese von Impas Hals zu lösen, wurde mit dem Kopf zuerst gegen eine der Säulen geschleudert. Es gab ein hässliches Knacken und sogleich erlosch das Feuer im Todesberg und auch sonst überall, denn nun da Darunias Blut hier vergossen worden war, gab es kein Feuer mehr. Auch das Wasser verschwand, da Ruto, als sie helfen wollte, durch eine unsichtbare Wand aus Elektritzität gelaufen war. Da sie eine Zora war ging ihr die Wand durch Mark und Bein und sie starb an einem Herzstillstand. Nun waren nur noch Naboru und Salia übrig, sie waren Kampfbereit und erwarteten, dass Ganondorf sie angriff und ebenso schnell tötete, doch zu ihrer Überraschung griff er sie nicht an, sondern musterte sie genau, dann schien ihm etwas in den Sinn zu kommen, er streckte seine Hand nach Naboru aus, diese leuchtete kurz auf und schoss eine Energiekugel auf Naboru. Sie war so verblüfft, dass sie vergas auszuweichen und Salias Warnung kam zu spät, Naboru wurde getroffen, allerdings starb sie nicht sondern war, wie Prinzessin Zelda einst, von einem Kristall umgeben. Sie versuchte ihn zu zersplittern, aber vergebens, denn nach nur wenigen Sekunden verlor sie ihr Bewußtsein.

Der Kristall verschwand und nun stand Salia ganz allein Ganondorf gegenüber, sie hatte keine Ahnung was jetzt kommen würde. Doch sie begriff als seine Hand erneut aufleuchtete, dass er dasselbe mit ihr vorhatte, wie mit Naboru. Mehrere Male entkam sie der Kugel, doch dann beschloss Ganondorf sie anders in seine Gewalt zu bringen. Aus dem Boden schossen plötzlich Ranken, die aus dem selben Material bestanden, wie die Kapseln mit denen er vor sieben Jahren ihre Macht einst gebannt hatte. Diese wickelten sich um ihren Körper, um Arme und Beine, sie war nun wehrlos. Lachend kam er auf sie zu und Salia mühte sich immer noch den Fesseln zu entkommen, aber vergebens. Eigentlich wollte er sie töten bis ihm einfiel, dass, wenn er sie vernichtete, auch der Wald verschwinden würde und mit oder ohne Triforce brauchte auch er immer noch Luft zum atmen, und ohne Wald keine Luft, das hieß für ihn, dass sie leben musste, ob er wollte oder nicht. Kurzerhand sperrte er sie auch in einen Kristall, so wie Naboru, die ja immerhin noch eine aus seinem Volk war.

Als das getan war, wandte er sich, der noch immer bewußtlosen Zelda zu, er hob sie hoch und hielt ihr seiner Hände an die Schläfen und verpasste ihr eine Gehirnwäsche, die sich gewaschen hatte, und Zelda konnte sich auch nicht mehr wehren, da er zu stark für sie war. So stand sie nach der Behandlung in einem schwarzen Kleid aus Leder vor ihm, sie war ja schon seit drei Tagen seine Frau, doch nun passte sie zu ihm, dachte er und ließ sie zurück um sich auf die Suche nach Link zu machen.

Dieser kämpfte sich gerade durch die hylianische Steppe, die jetzt wo Feuer, Licht, Wasser und Schatten fehlten, sehr schnell kälter wurde. Link war dem Erfrieren nahe und er wußte, wenn er es nicht bis Kokiri schaffte , dann würde er sterben, da sein Blut die beste Spur für Ganondorf war, denn Link fühlte, dass ein paar seiner Freunde tot waren und um so schneller wollte er beim Sproß des Deku-Baumes sein. Doch jetzt konnte er nicht mehr, er sackte ohnmächtig am Pass zum Kokiri-Wald zusammen. Dort fand Ganondorf ihn auch und mit einem einzigen Schwerthieb tötete er Link, holte sich das Fragment für Mut und betrachtete noch eine Weile den Körper und wie Links Blut das Gras der Steppe rot färbte, dann hob er den Körper hoch und teleportierte sich zur Zitadelle, wo Zelda wartete. Kaum angekommen ließ er Links Körper neben Impas fallen und ging mit Zelda zu seinem neuen Schloss.



Ein zweites Leben?
Link fühlte sich als hätte ihn eine Dampfwalze überrollt, als er endlich den Blick von der Kugel nahm. "Komm Link, hier ist dein Bett." Sanja hatte ihn aus seinen Gedanken gerissen, indem sie ihn mit sanfter Gewalt auf ein Bett neben Ruto schubste, die davon wach wurde.Auch die anderen wachten jetzt auf und erschraken, als sie Link sahen, denn sie wußten, was das bedeutete : Ganondorf hatte das Triforce bekommen und war nun Herrscher der Welt. "Link?",fragte Impa vorsichtig, "was tust du denn hier?" Doch bevor Link antworten konnte, sprach Sanja: "Impa, Weise des Schattens, warum stellst du Fragen, wenn du dir die Antwort nicht leicht selbst beantworten kannst.?" "Ich kann es nicht glauben !", unterbrach Darunia sie, "Link tot?Aber wie und wo?" "Wie konnte das nur passieren?",schaltete sich jetzt auch Ruto ein, doch Rauru brachte sie alle zum Schweigen. "Es ist eh zu spät um Fragen zu stellen, quält den Jungen nicht, Sanja,was ist mit Prinzessin Zelda, den Weisen und den anderen geschehen?" "Seht selbst !" Wieder entstand eine Kugel und was darin zu sehen war, war noch schlimmer als der Tod in der Kugel zuvor. Das ganze Land war verwüstet, die Städte waren Ruinen, Ungeheuer trieben sich überall rum und um all dem noch die Krone aufzusetzten, stand da,wo das Schloss einst war,eine Festung von ungeheuren Ausmaßen. Sie sah noch furchterregender aus als die letzte Festung Ganondorfs,pechschwarz und bis an die Zähne bewaffnet,keine Lavagrube darunter sondern ein unendlich tiefes Loch, fliegende Drachen darin, es war scheußlich.

Doch was mit Salia, Naboru und Zelda passiert war übertraf das Grauen draußen um ein vielfaches.Zelda saß fast nackt auf Ganondorfs Schoß im Trohnsaal, währenddessen Naboru für ihn tanzen musste, sie war an einer Kette entlang der Wand festgemacht. Außerdem schien Ganondorf sich einen Harem angeschafft zu haben, da ein Raum sehr schön gestaltet war, abgesehen davon, dass alles dunkel war. Er hatte Vorhänge, Sitzecken und eine Menge Betten. Auf einem lag Malon, auf einem anderen das Hühnermädchen, dann ein leeres, was Naborus sein musste, dann noch einige andere Mädchen und Frauen vom Marktplatz und ganz hinten in einer Ecke stand das letzte Bett auf dem eine junge Faru mit grünen Haaren lag, um das Bett war eine schleimige Kapsel, die ihr immer,wenn das Mädchen sie berührte, einen Schlag versetzte. "OOOOOOOHhhhhhhhh, ach du heilige Mutter Gottes, wisst ihr wer das Mädchen ist, das ist Salia!", Darunias Stimme war kaum verklungen als alle anfingen durcheinander zu reden.

"Schweigt !!", Rauru brachte alle zum verstummen und sprach : "Das ist das beste Beispiel für seine grenzenlose Macht.Er ist sogar in der Lage die Evolution zu verändern.Er hat Salia das allerschlimmste angetan, was man einer Kokiri nur antun kann!" Alle schauten bedrückt zu Boden, bis Link die Stille durchbrach: "Können wir denn gar nichts tun um das zu beenden, wir müssen doch irgendetwas tun können, oder?" Niemand antwortete, weil alle wußten,wie die Antwort lautete : Nein! "Wir müssen doch irgendetwas tun!", sagte Link erneut. Impa plötzlich mit einem wutverzerrtem Gesicht : "Wie stellst du dir das vor Link?Wir sind tot, wir können,so sehr wir auch wollen,nichts tun oder weißt du, wie man wieder ins Leben zurückkehrt?" "Nein,das weiß ich nicht." Link verstummte. "Aber ich !", antwortete Sanja und alle schauten sie an.

"Es gibt eine Möglichkeit, aber das ist nicht ganz einfach, man braucht drei Dinge: Mut,Weisheit und Kraft. Nicht jeder besitzt diese Eigenschaften und hat zudem noch eine reine und aufrichtige Seele. Die Seele sollte Mut, Freundschaft, Liebe, Ehrlichkeit in sich tragen, denn wenn eins jetzt fehlt, hat man keins. Willst du es versuchen,Link, aber ich muss dich warnen, wenn du scheiterst, wird deine Seele verbrennen und du wirst in der Hölle landen." "Ich möchte es trotzdem versuchen, wenn es einen Chance gibt, Salia und alle anderen zu retten,dann muss sie genutzt werden!" "Dann folge mir bitte in die Kammer des Gleichgewichts, wo sie deine Seele wiegen werden!" Sanja schwebte aus dem Saal und Link folgte ihr in einen Raum, in dem lauter Waagen und in der Mitte des Raumes eine durchsichtige Säule standen, in der eine milchige Flüssigkeit eingefüllt war. Sanja wies Link an, seine Sachen auszuziehen und in die Säule zu gehen, was er auch tat. Mit einer Handbewegung setzte sie alles in Gang uind verließ dann den Raum.

Link rief nach ihr, doch seine Worte verließen die Säule nicht und Link glitt in einen langen tiefen Schlaf. Die Wochen vergingen ohne,dass die anderen Weisen ein Zeichen von Link bekamen, wahrscheinlich,so dachten sie, war seine Seele nicht rein genug und er war längst in der Hölle. Doch das war falsch, da Link noch immer in dieser Kammer steckte und gerade in diesem Augenblick heraus fiel und in Richtung Hyrule stürzte.



Das Triforce
Seine Seele landete in der Zitadelle der Zeit und vereingte sich dort mit seinem wahren Körper,der auch wieder ganz gesund war. Link fühlte sich frisch, wie neu geboren,beherzt griff er das Schwert und machte sich auf den Weg in Richtung Schloss.Er trug nun wieder das Masterschwert und den hylianischen Schild, da sein Spiegelschild nur noch ein Klumpen Metall war.

Ganondorfs Festung sah noch schrecklicher aus, als er dachte und das, obwohl er die Festung schon gesehen hatte. "Mmmhhhhhhhhhhhhhhhhh??Wie komme ich jetzt darüber?" Wummmmmmmm!!!!!!!!!

Eine riesige Zugbrücke war herunter gefallen und gab den Weg ins Innere der Festung frei. "Häääää, will Ganondorf, das ich komme oder erwartet er mich bereits?"

Aufeinmal wurde Link von einem grünen Licht geblendet, das sich in die Weise des Waldes verwandelte. Link war froh sie zu sehen, doch als er sie umarmen wollte fiel er durch sie durch. "Tut mir leid Link,ich bin nur eine Illusion, ich habe gespürt, dass dun wieder ins Leben gekommen bist und habe dir deshalb den Weg zu Ganondorfs Thronsaal geöffnet.Dort findest du die Prinzessin, du musst sie aus der Trance befreien und mit ihr zusammen fliehen.Sie wird einen Weg wissen, wie man Ganondorf aufhalten kann. Er vergnügt sich gerade wieder mit der armen Malon, du hast nur eine halbe Stunde um den Weg zu finden sonst bemerkt er dich und du hast gegen ihn keine Chance, also beeile dich und hilf uns!!!" Danach verschwand sie wieder und Link rannte ins Schloss.

Er kam gut voran und es hätte alles so einfach sein können, wenn Ganondorf nicht auf die Idee gekommen wäre, dass Salia sich lange genug gewehrt und verweigert hätte. Ganondorf stürmte in seinem Harem mit der leblosen Malon in den Armen.Er ließ sie zu Boden fallen und mit einem Fingerschnippen lag sie wieder angekettet auf ihrem Bett, dann wandte er sich Salia zu, der vor Schreck der Kiefer runter klappte. Sie konnte nicht glauben, dass er jetzt hier war.Ganondorf stutzte, denn er sah ein Spiegelbild in Salias Augen, was nicht möglich war, denn derjenige, der sich darin spiegelte,war längst tot. Ganondorf drehte sich aprupt um und sah Link in Richtung Thronsaal verschwinden. Ganondorf ahnte, dass Salia Link diesen Weg ermöglicht hatte und was er dort wollte,nämlich Zelda retten. "Sie hat wohl doch noch mehr Macht als ich gedacht habe" Er klaschte kurz in die Hände und alles im Saal wurde in seinen Thronsaal gewarpt.

Der Thronsaal war dunkel als Link ihn betrat, sachte schloss er die Türen hinter sich, als er sich jedoch umdrehte, flammten im ganzen Saal Fackeln auf und Ganondorf grinste Link an, an den Wänden hingen Salia, Naboru, Malon,das Hühnermädchen und alle anderen. "Du Link? Weilst du immer noch unter den Lebenden, eigentlich nicht möglich, aber dann werde ich dich hier und jetzt vor all deinen Freunden töten.!" "Nein, ich lebe wieder, dies ist mein zweites Leben und Du wirst es nicht beenden."

Link zog sein Schwert und wartete auf Ganondorfs Angriff, denn dieser hatte ebenfalls ein Schwert gezogen. Plling! Wusch! Eine ganze Weile lang kämpften sie mit dem Schwert bis Link Ganondorf entwaffnete und ihm die Klinge des Masterschwertes an die Gurgel hielt. Naboru, Malon und alle anderen lächelten, denn gleich wären sie frei, als Link ausholte um ihm die Kehle durchzu schneiden, doch Link stockte, denn Zelda stand hinter ihm und hatte ihm einen Dolch in den Rücken gerammt. Lachend zog sie ihn wieder raus und Link sackte zur Seite. Ganondorf erhob sich lachend : "Na Link, was ist es für ein Gefühl von der besten Freundin getötet zu werden?" "Gut gemacht Zelda, das war gerade im richtigen Augenblick."

Link krümmte sich vor Schmerzen, das durfte nicht wahr sein, er durfte jetzt nicht sterben, wo er doch als erster Hylianer ein zweites Leben geschenkt bekommen hatte, er hatte doch Mut, Weisheit und Kraft gehabt, aber wo waren sie jetzt?

"Halt nein, das Triforce es ist doch nur ein Symbol für all diese Mächte, hatte Zelda das nicht vor sieben Jahren in der Zitadelle der Zeit gesagt, dass er das Symbol für Mut, sie für Weisheit und Ganodorf für Kraft in sich trug, es waren nur Symbole und ich selbst bin ich all das? Bin ich weise, mutig und habe Kraft. Ja ich glaube schon, ich hatte den Mut um mich all den Gefahren zu stellen, ich hatte die Kraft um alle Schwierigkeiten und Hindernisse zu beseitigen und ich habe viele Weisheiten kennen gelernt.Eigentlich, Nein Ganondorf kann mich nicht besiegen, ich habe alle Werte,die das Triforce verkörpert und er hat keinen Mut, keine Kraft und keine Weisheit in sich, also kann ich ihn besiegen!", dachte Link.

"Gut Link, du hast erkannt was das Triforce ist, wir gratulieren Dir." Für einen kurzen Moment konnte Link die drei Göttinnen vor seinen Augen sehen, als sie weg waren, erhob er sich und hob das Schwert wieder in Kampfposition.

"Was Link, du willst weiter kämpfen, sei nicht so dumm, du hast keine Chance." "Nein Ganondorf !Du kannst mich nicht schlagen,du magst vielleicht das Triforce haben und dessen Macht nutzen, aber du hast keine der drei Eigenschaften die das Triforce und die drei Göttinnen verkörpern!Du hast weder Kraft noch Mut oder Weisheit und deswegen wirst du mich niemals besiegen!" Kaum hatte Link den Satz beendet,als das Triforce auf Ganondorfs Handrücken zu glühen began,verschwand und auf Links Handrücken wieder auf tauchte.

Links ganzer Körper erstrahlte nun im Licht der drei Göttinnen und als das Leuchten aufhörte, trug Link die legendäre Rüstung des Triforce. Ganondorf sah das und verwandelte sich erneut in Ganon um Link zu schlagen, doch es war nicht möglich. Link setzte zum Sprung an, sprang, die Klinge des Masterschwertes leuchtete und er teilte Ganon in zwei Hälften. Ganons Reste wurden verbrannt und Link vergbannte seine schwarze Seele in die tiefste Ecke des Höllenschlunds.



Der Frieden kehrt zurück
Nachdem Ganon Hyrule verlassen hatte, holte Link die toten Weisen wieder ins Leben zurück, so dass Licht,Schatten,Wasser und Feuer wieder in der Welt existierten. Prinzessin Zelda wachte wieder aus der Trance in der Ganon sie gefangen hatte auf. Als fast alles wieder wie früher war, fragte Zelda Impa : "Impa, meinst du Link würde mich heiraten,wenn ich ihn darum bitten würde?" "Prinzessin es gibt zwei Gründe warum ihr ihn leider nie heiraten werdet.Den ersten könnte ihr selber sehen." Impa wies auf Link und Salia, die gerade der aufgehenden Sonne entgegenblickten. "Oh, ich verstehe und der zweite Grund?Du sprachst von zwei Gründen?"

"Den zweiten solltet ihr nie erfahren, aber ich denke ihr seid reif genug um dies zu akzeptieren. Ihr wisst, dass ihr während des großen Krieges, der nahezu eine halbe Dekade andauerte, geboren wurdet.Aber wir verschwiegen euch etwas, als wir euch davon erzählten, denn ihr seid nicht allein zur Welt gekommen sondern ihr hattet noch einen älteren Bruder, ihn!" Sie zeigte erneut auf Link. Bevor Zelda etwas sagen konnte, sprach Impa schon weiter: "Ihr wurdet im dritten und schlimmsten Jahr geboren, es tobten blutige grausame Schlachten, die dem Schloss immer näher kamen.Der König hatte schon lange vorher beschlossen, dass die Königin gleich nach der Geburt in ihre alte Heimat Kokiri flüchten sollte, mit euch, damit ihr in Sicherheit wart. Es war alles vorbereitet, als die Gerudos einen Überraschungsangriff starteten.

Die Königin stand bereits als Bäuerin getarnt auf dem Balkon über dem Schlossgraben und hatte Link in den Armen, als das Schloss von einer Explosion erschüttert wurde,der Balkon brach und die Königin stürzte in den Graben.Ich selbst hatte den Balkon nur verlassen um euch zu holen, aber es war zu spät.Ich rief ihr noch zu, sie solle gehen, wir würden euch hier beschützen.

So ging sie nur mit Link nach Kokiri, wo sie auch starb,denn die Gerudos hatten sie entdeckt und schwer verletzt. Zum Glück konnte sie den Angriff abwehren und zurückschlagen.Später holten wir eure Mutter aus den Wäldern, aber Link ließen wir da, wie es besprochen war und bis heute wußte niemand außer der König und mir von der Sache."

"Impa, was wäre gewesen,wenn sie uns beide mitgenommen hätte und nicht gestorben wäre?" "Die Königin wäre mit euch, Prinzessin,zurückgekehrt, Link aber wäre da geblieben, denn bei eurer Geburt habe ich bei euch die Macht eures Vaters gespürt, bei Link habe ich auch etwas gefühlt, aber ich konnte die Macht, die in ihm steckte, nicht deuten sie war mir unbekannt nud deshalb entschieden wir gegen die Regel des Erstgeborenen Rechts, dass ihr die Nachfolge eures Vaters antretet!Dass Link die Kräfte der Triforce in sich trägt, konnte niemand ahnen, ich fürchte er ist der wahre Weise, der siebte."

"Ja,ihr habt wahrscheinlich recht und darf ich es ihm erzählen?" "Es ist nicht nötig, Link kennt euer Leben und das Leben eines Prinzen nicht. Er wurde als normaler Junge erzogen und bleibt es vermutlich sein Leben lang. Jetzt aber genug des Redens, gleich müsst ihr mit ihm das Triforce wieder versiegeln!" "Ja, du hast recht."

Während Impa sich mit Zelda unterhielt und die anderen Weisen die vergangenen Erlebnisse besprachen, saßen Link und Salia am Hügel des Schlosses und sahen der aufgehenden Sonne entgegen bis Salia das Schweigen brach: "Link verwandel mich jetzt wieder zurück !" "Warum?In dieser Gestalt könen wir für alle Zeiten zusammen sein und müssen uns nicht wieder trennen!" "Link !Du weißt,dass es Bestimmung ist.Wir leben um unsere Bestimmungen zu erfüllen!" "Gut, wenn das dein letztes Wort ist." Link betrachtete Salias Gesicht noch einmal, seufzte dann und verwandelte Salia wieder in eine Kokiri. Im selben Moment kam Akai* angeflogen und gesellte sich zu Salia.

Link erhob sich und sagte mit Tränen im Gesicht, die Salia aber nicht sah : "Ich werde jetzt mit Prinzessin Zelda das Triforce versiegeln gehen! Leb wohl!" Dann verließ er den Hügel und ging zu Zelda, vorher wischte er sich allerdings das Gesicht trocken. "Prinzessin !Wir können das Triforce nun versiegeln, es ist alles wie früher." "Gut lass uns gehen." Die Beiden gingen langsam zur Zitadelle der Zeit.

Im selben Moment saß Salia immer noch auf dem Hügel und weinte leise : "Ach Link, glaubst du etwa ich möchte nicht bei dir sein, ich würde ja auch, aber es ist nun mal Bestimmung, dass wir nicht in derselben Welt leben dürfen."

"Du sagst es Salia, Weise des Waldes, LEBEN !!"Rauru war unbemerkt hinter sie getreten und hatte gehört was gesagt hatte.

"Genau Salia leben, aber zum Leben gehört mehr !" Impa stand auch da. "Zum Leben gehört auch die Zukunft !" Ruto beugte sich zu ihr hinunter. "Die Zukunft gestaltet man selbst und nicht irgendeine Prophezeiung!" Darunia zog sie auf die Beine. "Man folgt seinem Herz und dann tut man das Richtige !" Naboru schubste sie den Hügel herunter. Salia drehte sich um und sah alle Weisen da stehen und lächeln.. Alle riefen : "Los es ist noch nicht zu spät!" Salia nickte und rannte den Hügel hinunter.

Zelda und Link waren inzwischen in der Zitadelle der Zeit angekommen und Zelda hatte das Zeitportal bereits geöffnet. "Link, komm du musst das Masterschwert wieder an seinen rechtmäßigen Platz stecken !" Link schaute ein letztes Mal zum Eingang der Zitadelle, drehte sich dann um, steckte das Schwert an seinen alten Platz und wartete, dass Zelda das Lied spielen würde, das ihn in den Tempel des Lichtes bringen würde.

Doch bevor Zeldas Lippen die Ocarina auch nur berührt hatten, hörten sie jemanden rufen : "Halt !!!!! Wartet ne Sekunde !" Es war Salia, die noch ganz außer Atem vor Link halt machte. "Link, los lass mich wieder altern und wachsen.Ich möchte für immer bei dir sein!" Link guckte erst als traute er seinen Ohren nicht, lächelte aber dann : "Wieso kommst du erst jetzt?" "Ein paar gute Freunde mussten mir erst einen Arschtritt geben!" Zelda stand nur da und freute sich für die Beiden, obwohl sie nur für sich zu gab, dass sie ein bißchen eifersüchtig war, aber sie wusste, dass sie auch eines Tages den Mann ihrer Träume finden würde. Nachdem Salia nun wieder älter war, versiegelten sie das Triforce für alle Zeit. Link und Salia heirateten schon einen Monat später. Der Frieden war nun für alle Zeiten gesichert?Sicher???

Ende


(*Akai japanisch = Himmel)


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen