Breath of the Wild Erweiterungspass



Rettet Hyrule

Autor: LittleAnju


Fortsetzung:

Ganondorft machte sich auf zu seinem Schloss des Grauens. Als er den Marktplatz überquerte kamen vermumte Zombies aus der Erde.Zu ihnen sagte Ganondorf nur:,, Bringt alle Menschen die sich hierher trauen zu mir, klar??".Die Zombies wagten es nicht zu wieder sprechen. Ganondorf ging nun zu seinem finsteren Schloss. Das Schloss schwebte über einem See von Lava. Er schwebte zum Eingang und ging zu seinem Thronsaal. Als er sich setzte, kam Zelda zu ihm. Ihre Augen waren leer und sie stand unter Ganondorfs Bann.

--------------------------------------------------------------


Navi machte sich langsam Sorgen um Link. Er hatte ihr gesagt sie solle im Kokiridorf auf ihn warten.Nun sind schon einanhalb Stunden vergangen. Sie schwebte unruhig hin uner her. ,,Was hast du denn, Navi???". Salia stand hinter Navi, da sie bemerkt hatte was mit ihr los war. ,,Link ist immer noch nicht da. Ich mache mir Sorgen."". Salia überlegte kurz und hatte dann eine Idee. ,,Wir könen ihn ja suchen gehen, was meinst du???." Navi war begeistert von diesem Vorschlag.Salia ging mit Navi zum Dekubaum um ihn zu fragen, ob sie den Wald verlassen durfte.Der Dekubaum gestattete es ihr.

Als sie die hylänische Steppe betratten war es Tag hell. Sie hatten ja keine Ahnung was geschehen war. Sie überlegten kurz und machten sich dann auf zum Schloss. Schon von weiten sahen die jemanden am Boden liegen. Navi und Salia begannen zu dieser Gestalt zu rennen. Als sie merkten das es Link war, stand ihnen der Schrecken ins Geschicht geschrieben. Salia brach in Tränen aus, als Link sich nicht bewegte, Sie wusste das sie zu spät gekommen waren. Auch Navi war sehr betrübt. Plötzlich kam Navi die rettende Idee. ,,Wir müssen in den Verlorenen Wälderen zu der Feenquelle gehen. Die Feen dort können heilen. Aber wir müssen uns beeilen. Wir haben nicht mehr viel Zeit." Also machten sie sich wieder auf dem Weg. Link barrten sie auf einer schnell zusammengebastelten Trage die Salia nun trug. Als sie in den verlorenen Wäldern ankamen fanden sie schnell die rettende Quelle. Nun standen sie vor einem unterirdischen See wo die feen nur so herumschwirrten. Als sie den verletzten Jungen sahen schwebten sie auf ihn zu und sahen Salia und Navi fragend an. Navi :,, Bitte, Ihr müsst ihm helfen. Könnt ihr ihn heilen???." Die Feen bejahten und trugen Link in die Mitte des Sees Dann schwebten sie blitzschnell um seinem leblosen Körper herum, welcher plötzlich zu zucken begann. Link öffnete wieder seine blauen Augen. Die Feen trugen ihn nun wieder zu seinen Freunden zurück, die erstaunt zugesehen hatten. Dann verschwanden sie im Nichts. Salia warf sich Link um den Hals und Navi flog überglücklich um Link herum. ,, Link, wie fühlst du dich. Was ist denn überhaupt passiert???", wollte die kleine Fee wissen. Link begann zu erzählen.

RÜCKBLICK:

Link verlies gerade das Kokiridorf. Er wollte zum Schloss um Zelda zu holen. Seit mehreren Tagen hatte er schon einen seltsamen Alptraum, der mit Ganondorf zu tun hatte. Als er im Schloss eintraf, ging er geradewegs in Prinzessin Zelda´s Zimmer. Doch schon als er es betrat merkte er, das etwas anders war. Zelda saß vor ihren Spiegel und blickte in ihre leeren und gefühlslosen Augen, Link brauchte nicht lange nachdenken um zu merken das sie hypnotisiert worden war. Doch wer hatte das getan??? Als würde man Links Frage beantworten wolle, wurde Link plötzlich in den Thronsaal teleportiert. Link sah sich erschrocken um. Der sonst so prachtvolle Raum war nun düster und umheimlich. Die Wände waren pechschwarz und in der Mitte stand eine Thron. ´Was ist den hier passiert???´schoß es Link durch den Kopf. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts eine große Gestalt hinter im auf. Ganondorf. Link nahm sofort sein Schwert und sein Schild in die Hände und machte sich zum Kampf bereit. "Haha, was hast du vor, du Knirps. ? Willst du mich angreifen? Das ist doch wohl ein Witz. Was will den so ein kümmerliches Etwas wie du gegen mich ausrichten? Hahaha. Link lief auf Ganondorf zu und rammte ihn seine Schwert in die Schulter. Doch die Wunde war nach wenigen Sekunden wieder verschwunden. "Wie- Wie ist das nur möglich?", Link war erstaunt. Das nutze Ganondorf aus und warf Link einen seine schwarzen Energiebälle entgegen, so das er mit einer Wunde am Arm zu Boden geworfen wurde. " Zelda´s TriforceTeil habe ich schon. Nun fehlt nur noch deines", Ganondorf stand nun vor Link und schleuderte ihn nun einen mächten Energiestrahl entgegen. Link nahm seine letzte Kraft zusammen und auszuweichen, doch er schaffte es nicht mehr. Eine Platzwunde wurde auf seinem Kopf sichtbar, nachdem auf hart auf dem Boden aufschlug. Er raffte sich mühesam wieder auf und rannte aus dem Schloss über dem Marktplatz und stand nun in der hylänischen Steppe. Doch Ganondorf hatte ihn bald eingeholt und beendete sein Vorhaben und entzog Link seine Triforceteil.

RÜCKBLICK ENDE

"Und was willst du nun machen, Link??". Salia und Navi hatten Link teils erstaunt und teils erschrocken zugehört. " Das weis ich noch nicht. Ich werde mich zur Großen Fee, die an Todesberg lebt aufmachen und sie um Rat bitte.", Link wusste das Die Große Fee ihm helfen konnte. "Aber nicht ohne mich, klar? Ich möchte nicht das dir wieder etwas passiert.", Navi flog zu Link und verschwand unter dessen Mütze.

Link stand nun in der Hylänischen Steppe. Salia hatte sich überreden lassen, im Kokiridorf zu bleiben. Er überlegte noch kurz und ging dann noch zur LonLon-Farm. Dort angekommen wurde er gleich von Malon stürmisch begrüsst. " Hallo Link. Du warst ja schon eine halbe ewigkeit nicht mehr hier. Ich habe dich so vermisst!" " Hallo Malon. Tut mir leid, das ich so lange nicht mehr hier war. Wie eghts es den Epona?, Link versucht schnell das Thema zu wechseln. Er wollte nicht, das Malon etwas von den Geschehnnissen im Schloss mit bekam. Also gingen sie zur Weide, wo Epona mit einem anderen Pferd spielte. Link konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Plötzlich fiel ihm ein das er schnellzu dieser fee musste. "Du, Malon. Ich muss wieder los. Ich habe nicht sehr viel Zeit, aber nächtest mal bleibe ich länger, gut???" Malon verstand das und lies Link gehen Obwohl es ihr etwas schwer fiel. [Anmerkung der Autor: Malon ist ja in den "FeenJungen" verliebt.^-~] Als Link Kakariko betrat, war alles ruhig wie in der Nacht. Link wunderte sich etwas darüber und ging zum Friedhof. Dort fand gerade eine Beerdigung statt und alle Leute aus Kakariko nahmen daran Teil. Als Link auf Hühnermädchen [Ich glaube sie heißt Anju, oder???] zuging und fragte wer der Beerdigte war, wurde ihr Geschicht wieder trauriger. " Das ist der Mann aus der Mühle. Wir fanden ihn eines Tages tot, mit fielen Verletzungen. Es sah so aus, als ob man ihn erdrosselt hatte", Das Mädchen konte nur langsam sprechen, wegen der Tränen. Link verlies mit bleichem Gesicht das sonst so friedliche Dorf und ging an dem GoronenPfad zur Quelle in der die Fee lebte. Als er Die Quelle betrat. Saß die Fee gerade auf einem Stein und sah Link in die Augen. Sie hatte auf ihn gewarten "Link, Ich weis weshalb du hier bist. Du nöchtest wiessen wie du Ganondorf auf halten kannst. Es gibg nur einen Weg. Du musst Das Schwert des Mutes finden. Damit kannst du Ganondorf besiegen und alles wird wie es einaml war. Um diese Schwert zu finden, musst du: irgenteinen Goldschatz aus der Gerudofestung holen, brauchst ein Blatt von ehrwürdigen Deku-Baum, ein Haar vom vollblutigsten Pferd der LonLon-Farm, eine Feder von einem Huhn aus Kakariko und eine Schuppe von Prinzessin Ruto. Diese 5 Sachen musst du zu mir bringen, dann erhälst du das Schwert." Link bedankte sich und machte sich auf.

NACH 30 MINUTEN

Link war im Zora reich und hatte nun die Schuppe. Ruto war seit Kindertagen in ihn verliebt und hatte ohne zu murren ihm eine Schuppe gegeben. Nun war er auf den Weg zu LonLon-Farm. Malon fütterte gerade Epona als Link zu ihnen kam. "Hi Malon. Könntest du mir bitte sagen welches das vollblütigste Pferd bei euch ist?" Malon dachte kurz nach und setzt dann ein Lächeln auf ihr Gesicht. " Das Ist Epona. Warum willst das den wissen?", Malon sah lieb fragend an. "Naja, ich bracuhe ein Haar von Epona. Frag bitte nicht weshalb." Als bekam er das Haar und ging nun durch die Steppe nach Kakariko. Er ging zu dem Hühner gehege auf Anju zu. Als er fragte ob er eine Hühnerfeder bekam, bejahte sie und holte ihr grösstest Hunh. Link nahm schnell eine Feder, bevor ihm das Huhn in den Fingen picken konnte und verab schiedete sich wieder. Nach einer Weile hatte er auch das Blatt vom Dekubaum. Nun kam der schwierigste, Der Gerudoschatz. Er stand nach einer Weile vor dem eingang der Gerudofestung. Sofort wurde er entdeckt und in einem Raum eingesperrt. Er zog sich mit dem Enterhaken auf den Fensterbrett. Von hier aus konnte das ganze Tal sehen. Da kam ihm eine glänzende Idde. Er ziehlte mit seinem Bogen auf die wachehaltenden Kriegerinnen. Drei Eispfeile und sie waren eingefrohen. Aber nur bis zum nächsten Morgen. Link war schon mal hier, also kannte er sich aus. Er kannte Naboru gut, also wusste er auch das sie nie einen Schatz hergeben würde. Als er in der Schatzkammer ankam, schnappte er sich eine Goldkette mit einem Kristallanhänger. Als er wieder aus der Festung ging, wurde er von Naboru entdeckt. "Hallo Link. Was wolltest du den in der Schatzkammer??", fragt Naboru als sie auf ihn zu ging. Link kam ins Schwitzen:" Nun ja ... äh... Ich wollte nur mal sehen wie viel ihr in letzter Zeit gestohlen habt." ^-^"

Naboru glaubte ihm und so machte sie der junge Held wieder auf zu Feenquelle. Die Fee nahm ihm die gesuchten Sachen aus der HAnd und vermischte die mit ein paar Elexieren. Dann kam aus dem Wasser plötzlich ein strahlendes Schwert. Das Schwert des Mutes. Es hatte eine silberschimmernde Klinge. Link war sich sicher damit, Ganondorf besiegen zu können. Er bedankt sich bei der Feen und ging zum Schloss. Die Fee hatte ihn noch mit weiser Magie ausgestattet. So erschafft er eine Brücke über dem Lavasee. Als er im Thronsall ankam, Saß Ganondorf auf seinem Thron und Zelda stand daneben.

"Link, was du??? Aber ich habe dich doch getötet. Naja. Diesen Fehler werde ich schnell korigieren.", Ganondorf fasste sich schnell wieder und machte sich zum Kampf bereit. "Du willst Prinzessin Zelda befreien und Hyrule retten, hab ich Recht. Hahaha. Das schafft du nur, wenn du mich besiegst. Link stürmte auf ihn zu und wollte ihn mit dem Schwert attakieren, doch Ganondorf wehrte ihn ab. Da warf Link mir DinsFeuerinferno, worauf Ganondorf kurz zu Boden stürzte. Link hatte nun die Gelegenheit und rammte ihm das Schwert in den Bauch. Grüne Flüssigkeit tropfte auf dem Boden. Nun schleuderte Ganondorf mit seiner Energie auf Link. Doch dieser war nun schneller und konnte Ganondorf wieder mit dem Schwert verwunden. Ganondorf war jetzt fast am Ende, als erLink seinen ganzenMut zusammen nahm und ihn das Swert ins Herz rammte. Ganondorf stürtzte zu Boden und blieb liegen. Er war tot.

Das ganze Land erhellte sich wieder und alls war wieder wie früher. Zelda´s Augen waren wieder klar und sie stürmte auf ihren Helden zu. Link durfte von nun an im Schloss leben. Nach 3 Monaten heirateten die Beiden und bekamen eine Tochter und einen Sohn.

ENDE




The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen