Breath of the Wild



The Legend of Zelda - Black Girl
Alptraum Ganon kehrt zurück, und somit ist das Unheil nicht weit. Eine spannende Geschichte von Romani..

Autor: Little Romani


Es war etwa ein Jahr nach Ganon's Verbannung in die Hölle. Link und Zelda waren inzwischen so dicke Freunde, dass sie sich nur noch in der Nacht zum Schlafen trennten. Eines nachts hatte Link wieder einmal schreckliche Alpträume, wie damals, als er vom Deku-Baum auserwählt wurde.

Er träumte davon, wie Ganon, der ziemlich schwach aussah, mit einer finsteren, wunderschönen Braut (die genauso böse aussah wie Ganon, aber keine Gerudo war) auf Ganon's Pferd Badboy durch die hylianische Steppe reitet. Sie hatten es sehr eilig, doch auf einmal stand Link vor. Ganon stieg ab und sagte herausfordernd und gehässig: "So so so! Der Knirps lebt immer noch! Dann werden wir jetzt einen Kampf auf Leben und Tod führen! Nimm die Herausforderung an! HAHAHA!"

Link wollte zwar kein Feigling sein, aber war sich nicht sicher, ob er als Kind Ganon besiegen könnte. Er wollte Navi fragen! "Navi! Navi! Wo steckst du? Komm her!!!" "Deine blöde Fee, Navi wie du sie nennst, existiert nicht mehr! HEHEHE! Sie ist jetzt auf MEINER Seite! HÄHÄHÄ!" "Ganon! Wie kannst du so etwas sagen!? Navi hat immer zu mir gehalten! Sie hat auch mit MIR gegen DICH gekämpft!"

"Tut mir leid, Knirps! ..." "NENN MICH NIE WIEDER KNIRPS!" "... darf ich weiterreden!? Gut! Also: darf ich vorstellen: Nirvana!" Dabei zeigte er auf die böse Frau hinter ihm. Jetzt meldete sich Nirvana: "Nenn mich einfach: Black-Girl!" "Navi??? Das kann nicht sein!", das war Link. "Oh doch, KNIRPS! Also, was ist jetzt mit dem entscheidenden Kampf auf Leben und Tod? Oder hast du Angst ohne deine dumme Fee, die jetzt so hübsch, bezaubernd und so schön böse ist!" "NEIN! Kämpfen wir! Los!", schrie Link.

Irgendwie fühlte sich Link etwas unterlegen... Er hatte sogar große Angst, dass Navi (oder jetzt Black-Girl) gegen ihn kämpfen würde. Er wollte ihr auf keinen Fall weh tun...

Schweißgebadet schreckte Link auf. Er lag in seinem Bett in Kokiri, und Navi schlief ruhig neben ihm. Jetzt beschloss er, dass der Traum nur von der Schlacht vor einem Jahr kommen konnte. Damals waren ja auch seine Freunde Salia, Ruto, Naboru, Darunia und Zelda in Gefahr. Also schlief er weiter...

... Jetzt fand Link sich in einer etwas anderen Welt wieder: "Wo bin ich? Mir tut alles weh... ich muss gestürzt sein. Von ziemlich weit oben...Navi? Navi! Da bist du ja. Wie fühlst du dich?" Navi: "Gut" "Wo sind wir? Du weißt es auch nicht? Hm... glaubst du wir sind... äh... tot...? Nicht? Dann ist ja gut!"

Von irgendwo her ertönt: "HAHAHA" Link :"Hast du das auch gehört? Ja? Was war das? Ein Lachen, sagst du? Könnte sein! Nur von wem? AH! Das ist ja Talon! Hallo Talon!" Talon sagt mit ungewöhnlicher Stimme: "Hallo Link! Ich muss dich leider töten... ich kann nicht anders... tut mir leid... HAHAHA was entschuldige ich mich eigentlich? Höfflicher- weise sicher nicht! Also: Lässt du dich freiwillig töten, oder willst du kämpfen??" Link entsetzt: "Navi! Ich kann Talon doch nicht weh tun! Er ist mein Freund! Also gut Talon... töte MICH, halt nur Navi da raus." Talon: "Wie du willst! HEHEHE!"

Link war auf einmal so schwach, dass er sich nicht mehr aufrecht halten konnte. Er fiel zu Boden, sein Biggoron-Schwert zerschnellte und das Kokiri Schwert schmolz. Komischerweise war das Master-Schwert vereist. So schwach konnte er sowieso nicht kämpfen. Also wollte Link es kurz und schmerzlos. Auf einmal überkam ihm das Gefühl, noch nicht sterben zu wollen; doch er hörte von weitem schon die Göttinnen Din, Farore und Nayru lachen. Die drei Göttinnen waren immerzu fröhlich. Jetzt hatte er wirklich um sein Leben Angst... Er blickte dem Tod in die Augen...

"Link! Aufwachen! Es gibt Frühstück!", sagte Navi. "W... wa... was??? *gähn* … ich bin noch so MÜDE noch ein paar Minuten bitte…" "LINK! Reiß dich zusammen! In wenigen Minuten kommt ZELDA zu Besuch... ihr seid zwar Freunde, aber wenn du einfach weiter schläfst, seid ihr das bestimmt nicht mehr lange! Eine Prinzessin so zu begrüßen. Schäm dich!", meinte Navi. "I... ist ja schon gut... ich steh auf..." Link gähnte und stand so langsam es ging auf. Mit Navi, die ihn sehr anspornte, war das schon ziemlich schnell. Er zog seine Kokiri-Kleidung an, da ihm die grüne Farbe so gut gefällt. Diese Farbe, wie Navi sagt, ist die Farbe, die ihm am besten steht.

Da kam Zelda auch schon. "Ich hab ja noch nicht mal gefrühstückt...", jammerte Link. "Dein Pech! Wärst du schneller aufgestanden...", erwiderte Navi.

DING-DONG, das war Zelda! "Guten morgen Link!" lächelte sie. "Guten morgen Zelda..." Link gähnte schon wieder. "Ahaha?! Du bist noch müde? Soll ich später wieder kommen?" Zelda war richtig munter. Link argumentierte: "Nein.... Dank Navi (jetzt ging ein böser Blick an Navi) bin ich schon wach... Aber was treibt dich zu mir? Ich hole dich doch sonst immer ab. Ich wäre auch heute gekommen!" "Ja, ich weiss! Aber ich muss mit dir reden! Es ist etwas ganz ...", flehte Zelda.

Zelda wurde unterbrochen: "Link? Link! LINK??? Bist du da? Ich bin's! Salia! Kann ich rein kommen?" (Salia, Link's Kokiri Freundin!) "Komm rein!". Link war wie immer höflich zu ihr. Immerhin half sie ihm auf seiner Reise als er gegen Ganon kämpfen musste. So eine Freundin wollte er auf keinen Fall verlieren!

"Hallo Link! Hallo Prinzessin! Schön euch zu sehen! Ich muss mit euch reden ...", schneite Salia rein. Zelda darauf: "Seltsam... Tut mir Leid Salia, dass ich dich unterbreche. Ich hatte auch schon den Drang mit Link zu reden. Darf ich?"

"Natürlich darfst du!" Salia war zu allen Weisen freundlich. Auch zu allen von Link's Freunden. "Danke. Also, Link, es geht um eine BÖSE Aura... Ich hatte wieder einen Alptraum. Wenn er etwas bedeutet musst du auch einen gehabt haben. Wie bei Ganon. Und du, Salia, auch! Ich dachte zwar ihr würdet mich noch nachts aufsuchen, aber das habt ihr nicht, und jetzt bin ich hier!", berichtete Zelda.

"Ja... Ich hatte einen Alptraum... Auch sehr früh nachts. Ich dachte, es würde nichts bedeuten, und habe weiter geschlafen..." Link kam sich blöd vor, den Traum nicht gedeutet zu haben. "Ich auch! Um was ging es bei euch?" Salia also auch! "Bei mir," startete Link "ritt Ganon auf Badboy durch die hylianische Steppe. Hinter ihm saß eine hübsche aber dennoch bös' aussehende Frau. Später stellte sich heraus, dass es Navi war.

Ich hab dann aber Navi ruhig neben mir schlafen sehen, sodass ich mir nichts bei dem Traum dachte." Zelda erzählte als nächste: "Bei mir auch! Ich habe aber das Böse immer näher kommen gespürt, und als ich aufwachte, war das Gefühl und die Aura des Bösen immer noch da." Zelda hatte einfach einen guten Sinn, um böse Auras zu spüren. "Fast wie bei mir! Ich habe nur im Traum Ganons Aura gespürt.", beendete Salia den Vergleich.

Sie hatten also alle einen ähnlichen Alptraum gehabt. Aber warum Ganon? Er war in die Hölle verbannt und das hieß er war nicht mehr hier. Kam etwa eine andere Gefahr auf sie zu?

"Link! Warum hast du mir nichts davon erzählt? Vertraust du mir nicht mehr? Oder glaubst du, dass ich mich in eine Frau verwandle und auf Ganon's Seite wechsle?", fragte Navi. "Navi. Du verstehst das falsch! Ich glaube nicht das DU freiwillig zu Ganon gehen würdest." Link vertraute Navi, wie immer.

Zelda und Salia beschlossen den anderen Weisen Bescheid zu geben. Ob Naboru, Darunia, Ruto oder gar Rauru auch Alpträume hatten? Salia versprach, Link per Okarina Bescheid zu sagen. Sie gingen.

Link fand einen Brief vor seiner Hütte im Kokiri-Wald:



Hallo Link!        10. April, Goronia

Wie geht's dir und Navi? Wir hoffen doch, gut! Ihr müsst unbedingt nach Goronia kommen! Wir haben einen Geheimgang entdeckt, und Darunia ist verschwunden! Bitte hilf uns. Wir haben keine Ahnung, wo Darunia ist, und ob sein Verschwinden mit dem Gang zu tun hat. Wir trauen uns auch nicht in den Gang, da es dort so dunkel und feucht aussieht... und es riecht etwas vermodert...

Mit freundlichen Grüßen
Die Goronen




Das hörte Link nicht gern. Darunia verschwunden! Er spielte Salia's Lied auf der Okarina und sie antwortete. Er sagte ihr, sie müsse nicht nach Goronia, da Darunia verschwunden war. Sie war entsetzt und sagte, dass die Weisen, mit denen sie gesprochen hatte auch diesen Alptraum hatten. Jetzt war es allen klar: Eine neue Gefahr wartete nur darauf ganz Hyrule zu zerstören!

Link machte sich auf den Weg nach Goronia. Er ritt auf Epona nach Hyrule und ging Richtung Todesberg. Er lief den Weg hinauf nach Goronia, und betrat es: "Hallo?", Link konnte niemanden sehen. Jetzt kamen ganz langsam einige Goronen aus ihren Verstecken. Sie riefen: "Ihr könnt raus kommen! LINK IST HIER!!!" Jetzt kam auch der Rest des Volkes der Goronen aus den Verstecken. Der jetzige Chef der Goronen, Daruna, kam auf Link zu: "Hallo Link! Schön dass ihr gekommen seid! Wollt ihr euch den Geheimgang mal ansehen? Oder wollt ihr zu erst im Todeskrater vorbeischauen?" "Was meinst du, Navi? Gang oder Krater? OK! Einmal Gang bitte!" "Wie ihr wollt! Aber, Link, der Gang sieht nass aus... Zieht doch eure Zora-Rüstung an.", sagten die Goronen. "Danke für den Rat, Daruna! Mach ich! Also gehen wir!", meinte Link.

Jetzt gingen sie zu dem Gang. Es war ein wirklich langer, dunkler und nasser Gang... Und es roch wirklich vermodert. Aber wie Link nun mal war: Er MUSSTE da rein. Navi wollte nicht unbedingt. Aber Link brachte Navi dazu, mit zu gehen.

Sie benutzten das Auge der Wahrheit, und fanden viele geheime Abzweigungen. Sie gingen auf einem der Wege, und fanden sich in einem hübschen Garten wieder. Allerdings gab es dort Laubkerle und Deku-Rhanas. Link beseitigte alle Monster und fand einen schönen Brunnen. Es gab auch eine Tür in dem Garten. Link ging durch die Türe. Erst dachte er, er wäre in den Verlorenen Wäldern, dann merkte er aber, dass es echte Bäume waren und kein Labyrinth, wie er es aus den Verlorenen Wäldern kannte.

Er ging durch den Wald und überlegte, wo er wohl rauskommen würde. Er kam an einer Waldlichtung heraus. Es führten - sowie Link sah - alle Wege hierher. Plötzlich sah er Ganon auf Badboy. Er machte komische Handbewegungen und war in einen Sprechgesang verfallen. Auf einmal flog Navi wie in Trance zu Ganon. Der hörte mit dem Gesang und den Bewegungen auf und setzte einen Fluch über Navi.

"Du sollst zu meiner Nachfahrerin werden! VERWANDELUSUS! Si LA BIGAH Sla KAAmuuulAAAtarahHheH!" Es klang merkwürdig, aber Navi wurde von Dunkelheit eingehüllt und wurde zu Nirvana (oder Black-Girl) aus Links Alptraum. Link holte seine Okarina und sagte Salia, dass Navi zu Black-Girl wurde. Salia wollte sofort kommen. Link und Salia hatten ein magisches Lied komponiert, mit dem man sich jederzeit zum anderen teleportieren konnte. Das machte sie jetzt. Sie stand neben Link.

Salia setzte fast ihre ganze Energie ein und Link sein Triforce-Teil. Aber es gelang ihnen nicht, Navi zurück zu verwandeln.

Alleine würden sie es nie schaffen. Link starrte Salia an und sie starrte zurück. Eigentlich konnten die Beiden das, was geschehen war, nicht glauben. Link wollte den anderen Weisen Bescheid sagen, hätte dann aber zu Ganon's Freude fliehen müssen.

"Was ist los, Knirps? Hau doch ab wenn du Angst hast!" (Ganon! Gehässig wie immer) "NIEMALS! Aber ich würde doch gerne kurz mal gehen. ABER ICH KOMME WIEDER!" Und schon holte Link seine Ocarina um zu teleportieren. Erst ins Schloss zu Zelda, dann zu Zora's Reich zu Ruto, dann zur Gerudo Festung zu Naboru und zum Schluss in den Tempel des Lichts, der nur mit einem sehr geheimen Eingang zu finden war. Jetzt waren alle Weisen vor Ganon und Black-Girl versammelt.

"Stellst du dich? Oder haust du ab? HÖHÖHÖ! Na los! Stell dich Black-Girl die schon ganz heiss darauf ist, dich zu besiegen!" "Ganon! Zu schwach zum kämpfen? Was ist los? Aber... (er wandte sich zu den Weisen) ich kann nicht gegen Navi kämpfen."

"DA! Eine Fee aus dem Kokiri-Wald!" Salia und Zelda hatten eine Fee entdeckt. "Hallo!? Wer bist du denn??? Taya heisst du? Der Deku-Baum schickt dich? EHRLICH? Du kannst Navi zurück verwandeln??? Dann mal los! Was? Du brauchst eine Schuppe der Zoras? Aber sie MUSS von einem WEISEN Zora sein? Nicht vom König? Hmmmm... Und ein Haar des reinblütigsten Pferdes der Lon-Lon Farm??? NICHT von Epona? Und noch ein rotes, ein blaues und ein grünes Elixier? Ok! Besorgen wir! ICH besorge das!" Link wollte schon aufbrechen ... "HALT! Bringt mir auch was mit! Oder lasst mir gleich eine Geisel!", nervte Ganon. "Nö." Schon waren alle Weisen wegteleportiert.

Link machte sich mit Taya auf den Weg, um die Zutaten einzusammeln.

Als erstes rief er Epona mit Epona's Lied und stieg auf. Er wollte als erstes die Schuppe der Zoras holen. Er galoppierte mit Epona zum Eingang vom Zora Reich. Dann stieg er ab und sprang hinein. Er wollte Ruto nach Rat fragen... sie würde bestimmt wissen ,von wem er die Schuppe holen musste. "RUUUUUUTOOOOO!!! KOMM MAL!!! ICH HAB EINE FRAGE!!!" , schallte Links Stimme durchs Zora- Reich... aber es kam nur der König der antwortete: "Ruto meine Kleine ist im Wassertempel... sie wird erst später wieder kommen. Aber du kannst gerne bleiben." "Äh ... nein danke, ich muss weiter!!! Wenn sie kommt soll sie mir einfach per Ocarina Bescheid sagen. Ok? Gut!", wimmelte Link ab. (alle Weisen hatten Ocarinas!)

Schon war er weg und ritt mit Epona durch die Steppe. Er beschloss als nächstes die Lon-Lon Farm aufzusuchen. Als er ankam, freute sich Epona, dass sie noch ein bisschen grasen konnte solange Link bei Malon fragte: "Malon? Ah da bist du ja! Welches ist euer reinblütigstes Pferd? Ich habe davon ja keine Ahnung... aber du doch bestimmt. Ich brauche schnell ein Haar von diesem Pferd!!" "Nun mal langsam Link! Ich werde sehen was ich tun kann... unser reinblütigstes Pferd... das wäre dann ja Miss Malanda. Aber natürlich nach Epona!" Malon wusste also ein Pferd.

"Ok! Los wir holen ein Haar von ihr! Wo ist sie?", forderte Link ungeduldig. "Im Stall. Aber sei vorsichtig! Sie ist so neu, dass sie dich beißen wird." Malon hatte gute Ratschläge für Link. "OK! Aber jetzt mal los! Sie ist die Einzige im Stall oder?" "Ja." "Gut. Los Taya wir gehen!!!" Und er lief aus dem Haus und gegenüber in den Stall.

Da war auch schon Miss Malanda. Link näherte sich ihr vorsichtig und nahm ein Haar von Miss Malanda's schöner, langer Mähne. Taya war einverstanden.

Link bedankte sich noch kurz bei Malon und ritt auf Epona zum Magie-Laden in Kakariko. Die alte Hexe wollte erst nichts rausrücken, aber als Link ihr dann 500 Rubine für alle 3 Elexire anbot, willigte sie ein. Jetzt fehlte nur noch die Schuppe.Link ritt wieder ins Zora Reich und fand Ruto diesmal neben ihrem Vater. Sie war gerade erst Heim gekommen.

Link fragte nun also: "Wo ist euer weisester Zora den ihr habt, außer dem König?" "Hmmmm... Ich weiss nicht genau! Lanko oder Malir..." Ruto war unschlüssig. "Dann eben von Beiden eine Halbe Schuppe!", überlegte sich Link. "Link! Die Idee ist genial!!!" Taya war sofort einverstanden, da diese Idee idiotensicher war.

Und los ging die Suche nach den Beiden... nach etwa drei Stunden das Zora Reich und den Hylia-See durchkämmten, fanden sie Lanko auf einem Stein am Hyliasee. Er gab ihnen gerne eine halbe Zora-Schuppe. Diese hatte Link nun. Malir war im Zora Reich in einer versteckten dunklen Kammer und übte mit den kleinen Zoras den Delphinsprung.

Er gab seine Schuppe erst nach einigen Fragen an Link (sozusagen als Prüfung) her. Jetzt hatte Link alles zusammen. Er sagte allen Weisen Bescheid und Naboru hatte die Idee die Amulette auch einzusetzen. Nun teleportierten sie sich zu Ganon.

Taya mixte den Trank, indem sie die Schuppen zerkleinerte und dass Haar hinzugab und das alles dann in einem Gefäs mit den Elixieren vermischte. Link musste Black-Girl erst ein wenig schwächen. Er schoss nach langem Protestieren einen Licht-Pfeil auf Black-Girl. Sie fiel vom Pferd und Link schüttete den Trank über sie.

Nun wurde sie immer kleiner bis sie wieder die süße Fee war. Ganon fluchte und achtete nicht auf Link und die Weisen, die nun die Amulette einsetzten, um Ganon endgültig zu töten. Ganon's Pferd Badboy steht nun auf der Lon-Lon Farm bei den anderen Pferden und ist nicht mehr böse.

Nun war Navi wieder da, und Taya verabschiedete sich, indem sie sagte: "Link! Wir werden uns wieder sehen! Und zwar schon bald! Also See You!" Und weg war sie. Link musste Navi natürlich alles erklären, und diese war ganz außer sich und hätte Ganon, wenn der noch gelebt hätte, abgestochen, so wütend war sie auf ihn.

Jetzt ging Link wieder jeden Morgen zu Zelda, und manchmal besuchten sie Salia in den Wäldern. Aber eins hatten sie geschworen: Wenn sie wieder solch einen Alptraum haben gehen sie SOFORT zu den anderen (Zelda, Salia) und melden es. Es könnte wieder ein Hinweis sein.

Ende!


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen