Breath of the Wild Erweiterungspass



Kurze Fakten über die Geschichte Nintendos



Ein kurzer Rückblick auf den Werdegang der Firma Nintendo:

1889

Hanafuda Spielakarten
Quelle:wikipedia.de
Der Gründer Fusajiro Yamauchi beginnt mit der Herstellung von Hanafuda, japanischen Spielkarten mit Blumenmotiven.



1933

Nachdem die Spielkarten sehr erfolgreich im In- und Ausland verkauft werden, wird die Firma unter Sekiryo Yamauchi (Schwiegersohn von Fusajiro Yamauchi) zu Yamauchi Nintendo & Co.  ausgebaut.


1951

Die Kartenherstellung wird weiter ausgebaut und um eine Vertriebsgesellschaft erweitert. Der neue Vorsitzende Hiroshi Yamauchi ändert den Namen zu Nintendo Playing Card Co. Ltd. In den folgenden Jahren wird mit der Massenproduktion von Plastik-Spielkarten begonnen.


1959

Aufgrund zurückgehender Umsätze sind Kinder nun die neue Zielgruppe. Die neuen Spielkarten mit Motiven von Walt Disney erweisen sich als absoluter Kassenschlager.


1963

Das Kindersegment wird ausgebaut und die Firma beginnt mit der Herstellung von Kinderspielen. Als Zeichen dieses Wandels wird der Name in Nintendo Co. Ltd. geändert.


1969

Gunpei Yokois
Quelle: gamespy.com
In diesem Jahr bekommt Nintendo neuen Zuwachs von Gunpei Yokois, der die Produktion neuer Kinderspieleartikel vorantreibt. Somit kommt die „Ultra-Hand“ und der „Liebestester“ auf den Markt.

Die Ultrahand
Quelle: www.squirl.info
Die „Ultra-Hand" ist ein scherenartiges Spielzeug. Drückt man an einem Ende, werden die Plastikelemente ausgefahren, sodass Objekte gegriffen werden können. Mit in dem Paket sind drei Bälle, die in die dazugehörigen Ständer abgelegt werden müssen.

Der Liebestester
Quelle: www.wiiwii.tv
Dieses Gerät misst, wie sehr sich ein Pärchen liebt, sobald beide Partner jeweils ein verkabeltes Ende angefasst haben



1970 - 1977

Beam Gun
Quelle: nintendoland.com
In den folgenden Jahren entwickelt Nintendo unter anderem ein Lasersystem, das kurz nach seiner Einführung in Massenproduktionen hergestellt wird. Der „Beam-Gun“ ist der Vorläufer des NES-Zappers; durch ihn wird das erste elektronische Darts-Spiel geboren.
Der Einbau eines Mikroprozessors, die übrigens von Mitsubishi hergestellt wurden, da die eigene Herstellung zu teuer gewesen wäre, ist ein Meilenstein in der Videospielgeschichte.



1977

Neben den allerersten Videospielen für den Privatgebrauch (zunächst gab es nur ein simples Tennisspiel) werden die ersten Münzapparate in japanischen Spielhallen eingeführt und von Konsumenten fleißig genutzt. Der weltweite Export von Münzapparaten beginnt wenige Jahre später.


1980

Game and Watch
Quelle: www.wiiwii.tv
Nintendo gelingt mit seinem ersten Handheld „Game and Watch“ der Durchbruch in der Videospielbranche.



1981

Donkey Kong (1981)
Der Klassiker Donkey Kong ist in diesem Jahr das erste Mal auf einem Münzautomat zu spielen.
Im selben Jahr wird Nintendo of America Inc in der Nähe von Seattle gegründet.



1983

Atari 2006
Quelle: csdm.qc.ca

Family Computer
(FamiCom)
Quelle: wikimedia.org
Inspiriert vom „Atari 2600“ bringt Nintendo den „Family Computer" („FamiCom“) heraus. Genauso wie beim Atari kann man Spielmodule auswechseln, was zu dieser Zeit eine Revolution ist.



1985/86

FamiCom/NES
Quelle: wikipedia.de
Der FamiCom erhält in Amerika (1985) und Europa (1986) Einzug in die Ladenregale. Jedoch ist der FamiCom in jenen Ländern als „Nintendo Entertainment System“ (kurz: NES) veröffentlich worden.
Nach und nach erscheinen Kassenknüller wie z.B „Super Mario Bros." oder „Metroid", die bis heute als Klassiker gelten.



1986

The Legend of Zelda
Die Verkaufszahlen des NES steigen rapide an. „The Legend of Zelda" macht die Konsole noch populärer und übertrifft die Verkaufszahlen anderer Videospiele.



1989

Quelle: wikipedia.de
Der „Gameboy" kommt als zweiter Handheld heraus und wird zum Verkaufsschlager, da er günstig, handlich und durch die vielfältige Spielanzahl abwechslungsreich ist.

The Adventure of Link
The Adventure of Link“ erscheint als zweiter Zeldateil auf dem NES.



1990 / 1991
Super FamiCom Japan
Super Nintendo USA

Super Nintendo Europa
Quelle: wikipedia.de
Nach der Veröffentlichung des „Sega Mega Drive“ hat Nintendo die Befürchtung, Käufer zu verlieren und bringt den Nachfolger des FamiComs/NES heraus: Der „Super FamiCom", bzw. in Amerika und Europa das Super Nintendo (kurz: SNES). Durch „Super Mario Bros. 3“ für das NES, das die Verkaufszahlen des NES nicht sinken lässt, kann sich das SNES erst 1992 richtig durchsetzen – auch gegen den Konkurrenten von Sega. Denn das SNES ist dem „Sega Mega Drive“ technisch, aber auch in Punkto Spielauswahl überlegen (es erschienen Klassiker wie „F-Zero", „Mario World" und „The Legend of Zelda").



1991

A Link to the past
The Legend of Zelda: A Link to the Past" erscheint nach einer langen Wartezeit für das SNES.



1993

Link's Awakening
Das erste Zeldaspiel für den „Gameboy" erscheint: „Link's Awakening".



1994

Super Gameboy
Quelle:
retrogames.co.uk
Der „Super Gameboy" erscheint und bietet die Möglichkeit Gameboy Spiele auf dem SNES zu spielen.



1995

Virtual Boy
Quelle:
benwaysworld.co.uk
Der weniger bekannte „Virtual Boy“ erhält Einzug in die Läden. Jedoch verkauft sich der VB nicht so erfolgreich wie gedacht und somit wird seine Produktion nach etwa 70 000 Exemplaren eingestellt. Daraufhin verlässt Gunpei Yokoi Nintendo.



1996/97

Nintendo 64
Quelle: wikipedia.de
Nintendo setzt mit dem „Nintendo 64" (das Projekt Reality oder Ultra 64) neue Maßstäbe und kann am Tag der Veröffentlichung bereits 500 000 in Japan und 350 000 Exemplare in Amerika verkaufen. In Europa erscheint das „Nintendo 64" im März 1997 und hat auch dort, nicht zuletzt wegen des revolutionären „Mario 64", welches sogar Computerspiele dieser Zeit in den Schatten stellt, einen großen Erfolg.



1998

Gameboy Pocket
Quelle: gamespot.com
Dieses Jahr war ein sehr ereignisreiches Jahr für Gameboyliebhaber, aber auch für die Zeldafans: Zu Beginn des Jahres erscheint der „Gameboy Pocket“. Der GBP ist kleiner, leichter und hat dazu ein etwas größeres Display.

Gameboy Color
Quelle: gamespot.com
Im November wird es bunt auf dem Gameboy: Der „Gamboy Color“ wird veröffentlich. Mit dem GBC kann man alte Gameboyspiele nun in Farbe spielen.

Link's Awakening DX
Kurz danach erscheint „Links Awakening DX". Nun konnte „Link's Awakening", das 1993 für den„ Gameboy" heraus gebracht wurde, in Farbe auf dem GBC gespielt werden. Dazu gibt es noch einen extra Tempel, der ausschließlich in LA DX gespielt werden kann.

Ocarina of Time
Ebenfalls im November erhält der langersehnte fünfte Teil der Zelda Serie Einzug in die Läden: „Ocarina of Time" (in Europa erst im Dezember).



2000

Majora's Mask
Der zweite Zeldateil auf dem N64 wird veröffentlicht: „Majora's Mask".



2001

Gameboy Advance
Quelle: wikimedia.de
Der „Gameboy Advance“ (GBA) tritt im März (Japan), bzw. Juni (Europa) die Nachfolge des Gameboy Colors an. In Japan werden über 400 000 Exemplaren in der ersten Verkaufswoche verkauft, in Europa 100 000.
Neuartig am GBA war das etwas größere Display, das nun im Querformat genutzt wurde, die verbesserte Technik (ungefähr die Technik einer verbesserten SNES Konsole) und natürlich die Abwärtskompatibilität, sodass weiterhin Gameboy, aber auch Gameboy Color Spiele gespielt werden konnten.

Gameboy Advance SP
Quelle:www.gameboy
-advance-sp.com
Wenige Monate später erscheint der „Gameboy Advance SP“, der die Mankos des GBAs wieder wett machte. So bietet der GBA SP nun eine Hintergrundbeleuchtug, eine bessere Handhabung für größere Hände (durch das neue Design) und einen Lithium-Ionen-Akku.

Oracle of Ages

Oracle of Season
Im selben Jahr werden gleichzeitig zwei neue Zeldaspiele veröffentlicht: „Oracle of Ages“ und „Oracle of Seasons“ sind für den „Gameboy Color" konzipiert, lassen sich durch die Abwärtskompatibilität auch auf dem „Gameboy Advance" spielen.



2002

Gamecube
Quelle: wikipedia.de
In diesem Jahr erscheint der „Gamecube“ (Projektname „Dolphin“). Das erste Mal in der Geschichte liegen die Verkaufszahlen einer neuen Nintendokonsole weit hinter der Konkurrenz Sony. Auch die Xbox von Microsoft ist als neuer Konkurrent auf dem Videospielemarkt (vor allem in Amerika) hinzugestoßen.
Neuartig am NGC sind die modernen 1,5 Gigabyte Mini-Discs/DVDs. Trotz größerer Dateigröße der Spiele bleibt die Ladezeit der Gamecubespiele kurz.



2003

The Wind Waker
Genau ein Jahr nach dem Erscheinen des Gamecube dürfen sich die Europäer auf das erste Zeldaspiel auf dem „Gamecube" freuen (in Japan gibt es das Spiel schon ab Dezember 2002 zu kaufen). „The Wind Waker“ erstrahlt in einer neuen Grafik, der sogenannten Cel-Shading Grafik und ist der achte Zeldateil.



2005

The Minish Cap
Im Januar dieses Jahres kommt das einzige Zeldaspiel für den „Gameboy Advance/SP" auf den euopäischen Markt: „The Minish Cap ". Die Japaner dürfen sich schon zwei Monate zuvor über das Spiel freuen.

Four Swords Adventure
Ebenfalls im Januar erscheint ein weiteres Zeldaspiel, nämlich „Four Swords Adventure“. Zum ersten Mal können bis zu vier Zeldafans ein Abenteuer gemeinsam bestreiten.

Nintendo DS
Ein neuer Handheld kommt im März (in Japan schon Anfang Dezember 2004) auf den Markt: Der „Nintendo DS“. Er hat einen Dual Screen (DS), wovon einer ein Touchscreen ist, eine WLAN Funktion und ein Mikrofon. In knapp zwei Wochen verkauft sich der NDS ca. 500 000 Mal.



2006


Nintendo DS Lite
Quelle: wikipedia.de
Im Juni erscheint der „Nintendo DS Lite", eine überarbeitete Version des „Nintendo DS". Neu an der Lite Version ist ein verbesserter Display, der das Bild verschärft und die Farben kräftiger wirken lässt. Der Touchpen befindet sich nun am rechten Rand und ist somit in greifbarer Nähe. Das verbesserte Mikrofon ist in der Mitte des DS eingebaut und auch die Akkulaufzeit wurde erhöht.

Nintendo Wii
Quelle:www.wiifans.de
Der Dezember 2006 gehört wieder ganz allein Nintendo. Zum einen kommt die lang ersehnte „Nintendo Wii“ (Projektname: Revolution) heraus. Der Controller, der einer Fernbedienung gleicht, ist kabellos und misst die Bewegung der Spieler. Dazu hat er einen Lautsprecher, sodass man die Töne nicht nur auf dem Fernseher hört, sondern auch aus dem Controller, was das Spielerlebnis realistischer macht. Dadurch, dass man mit der Wii online gehen kann, können Miis (eigene Charaktere, die man auf der Wii selbst erstellen kann) an Freunde gesendet werden und auch das Miteinanderspielen mit Freunden ist nun online möglich.

Twilight Princess
Zum anderen kommt gleichzeitig mit der Wii der genauso lang ersehnte zehnte Zeldateil heraus: „Twilight Princess“. Die Gamecubeversion dieses Zeldaspiels kommt erst eine Woche später heraus.



2007

Phantom Hourglass
Das erste Zeldaspiel auf dem NDS erscheint: „Phantom Hourglass“.



Anmerkung: In dieser kurzen Zusammenfassung zur Geschichte von Nintendo geht es um schon erschienene Produkte von der Marke Nintendo. Seit 2007 gab es immer wieder neue Minidetails zu einem neuen Zelda oder zu einer neuen Konsole, jedoch sind Spekulationen keine historischen Hintergründe und bleiben somit aus diesem Text fern.

Der Text unterliegt dem Copyright. Wer sich also Passagen für ein Referat oder für die eigene Seite hier herauskopiert, ist verpflichtet, die Quelle zu nennen und den Urheber um Erlaubnis zu fragen!





The Legend of Zelda: Breath of the Wild Erweiterungspass für Nintendo Switch